Fachkonferenz

Konferenz für Religionsfreiheit

Treffen von 100 Parlamentariern in New York

Am 18. September treffen sich mehr als 100 Parlamentarier aus über 45 Ländern und Experten aus der ganzen Welt zum Thema Glaubensfreiheit. In New York City werden Wege diskutiert, wie Religionsfreiheit weltweit gewährleistet werden kann.

Details

Die internationalen Standards werden in Artikel 18 der Universellen Menschenrechtserklärung klar dargelegt: Die Freiheit eine Religion zu wählen und auszuüben, aber auch die Freiheit den Glauben zu wechseln oder keinem Glauben zu folgen. Obwohl alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen diese Erklärung ratifiziert haben, wird das Recht auf Glaubensfreiheit in vielen Ländern in den vergangenen 10 Jahren zunehmend und zuweilen drastisch unterdrückt. Weltweit stellt gewalttätiger religiöser Extremismus ein Sicherheitsproblem dar. Zahlreiche Menschen sehen sich Intoleranz, Diskriminierung oder sogar Verfolgung aufgrund ihres Glaubens ausgesetzt.

Zum ersten Mal werden Vertreter der Legislative aus fünf Kontinenten gemeinsam mit Mitgliedern aus Regierungen, Internationalen Organisationen und Religionsexperten zu einer Konferenz zusammenkommen um Wege zur internationalen Zusammenarbeit zu finden. Die Ergebnisse der Konferenz sollen in einem Aktionsplan münden zur Sicherung von Glaubensfreiheit für alle. Multi-nationale Kooperation zwischen Nationen und Religionsführern gilt als Schlüssel im Kampf gegen Intoleranz und Gewalt gegen religiöse Minderheiten.

Die Erkenntnis, dass einzelne Länder und Organisationen oft überfordert sind und nicht in der Lage echte Glaubensfreiheit zu gewähren und Menschen vor Verfolgung zu schützen, hat im November 2014 zum ersten IPP Meeting in Oslo geführt. Die inter-parlamentarischen Bestrebungen wurden mit einem Charter zur Glaubensfreiheit gestartet.

Die Konferenz in New York soll als Plattform dienen das Recht zur Glaubensfreiheit in den Vordergrund zu rücken und Wege auszuarbeiten um weltweite, hohe Standards zu implementieren, gegen religiöse Gewalt und Unterdrückung und für die Freiheit jedes Menschen, selbst zu wählen was und wie er glauben will.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

New York

Referenten

Volker Kauder MdB, Chairman of CDU/CSU-Parliamentary Group in the German Bundestag, Dr. Hans-Gert Pöttering, President of the European Parliament ret. and Chairman of the Konrad-Adenauer-Stiftung, and many more.

Publikation

Ohne Religionsfreiheit keine Freiheit: Internationale Parlamentarierkonferenz in New York eröffnet
Jetzt lesen
Religionsfreiheit – ein Menschenrecht: Parlamentariertreffen in New York benennt den Zusammenhang zwischen Flüchtlingskrise und fehlender Religionsfreiheit
Jetzt lesen
Call for worldwide freedom of religion or belief as a human right: New York Conference with members of parliament: lack of religious freedom linked to refugee crisis
Jetzt lesen
Entschließung zur Religions- und Glaubensfreiheit: Abschlusserklärung von NYCforb
Jetzt lesen

Partner