Diskussion

Literatur und Politik

Kulturelle Vielfalt in Zeiten von Migration und Nationalismus
Ein Impulsvortrag des deutschen Schriftstellers und KAS-Literaturpreisträger Michael Kleeberg wird die Diskussion mit brasilianischen Intellektuellen eröffnen. Die Veranstaltung richtet sich an politisch interessierte und/oder aktive junge Menschen.

Details

Die Bedeutung von Kunst und Literatur als Raum der Vielfalt und Möglichkeit der Verständigung zwischen Menschen und Völkern im politischen Kontext ist das Hauptthema der Veranstaltung, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), dem Museum Casa Stefan Zweig (CSZ) und dem Brasilianischen Zentrum für Internationale Beziehungen (CEBRI) organisiert wird. Der preisgekrönte Schriftsteller Michael Kleeberg wird mit brasilianischen Intellektuellen über Themen wie Menschenrechte, Toleranz und Humanismus diskutieren. Der Autor wurde im Juni 2016 in Weimar mit dem Literaturpreis der KAS ausgezeichnet.

 

Die Veranstaltung wird im Auditorium (374 Plätze) des „Museu do Amanhã“ (Zukunftsmuseum) in Rio de Janeiro an einem emblematischen Datum stattfinden, dem 09. November. An diesem Tag erinnern wir uns zum einen an die Schrecken der Reichspogromnacht im Jahr 1938. Es markiert mit dem Fall der Berliner Mauer im Jahr 1989 aber auch das Ende des Kalten Krieges und der Spaltung Europas und der Welt. Ziel der Veranstaltung ist, über Risiken von Extremismus in Zeiten wachsender Intoleranz zu reflektieren. An der Diskussion werden neben Michael Kleeberg der brasilianische Schriftsteller Dr. Julián Fuks, der Politikwissenschaftler und ehemalige Kulturminister Prof. Dr. Francisco Weffort sowie der Soziologe und Journalist Dr. Demétrio Magnoli teilnehmen.

 

Programm: bit.ly/2D6dVAr

 

Anmeldung bis zum 31.10.2018: bit.ly/2NZjzdS

 

Der Einlass erfolgt ab 8:00 Uhr am Eingang des „Museu do Amanhã. Wir empfehlen, frühzeitig vor Ort zu sein.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Museu do Amanhã
Praça Mauá, 1 Auditorium,
Brasilien
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Michael Kleeberg
Dr. Julián Fuks
Prof. Dr. Francisco Correa Weffort
Dr. Demétrio Magnoli
Kontakt

Sophie Weber

Sophie Weber bild

Projektkoordinatorin für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Sophie.Weber@kas.de +55 21 2220-5441 +55 21 2220-5448

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro in Brasilien