Diskussion

Politischer Umbruch und neue Leadership?

Europa nach den Wahlen in Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien
Ob Frankreich, Deutschland, Österreich oder Tschechien: In vielen europäischen Demokratien ist eine besorgniserregende Erfolgswelle rechtspopulistischer Parteien zu beobachten.

Details

Der europaweite Rechtsruck geht mit dem Vertrauensverlust der Bürger in die Politik einher und rüttelt am Fundament der Europäischen Union. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hält den Kampf gegen die erstarkte Rechte für den dringlichsten Kampf in Europa. Woher rührt neuerdings der Wunsch nach der Rückgewinnung des autarken und souveränen Nationalstaates? Worauf bauen die rechtspopulistischen Parteien in Europa ihren Erfolg? Gibt es ein Patentrezept zur Eindämmung von Rechtspopulismus?

Unter dem Titel "Politischer Umbruch und neue Leadership? Europa nach den Wahlen in Frankreich, Deutschland, Österreich und Tschechien" organisieren die Konrad-Adenauer-Stiftung in Paris, die Maison de l'Europe des Yvelines und die Stadt Saint-Germain-en-Laye eine Podiumsdiskussion zwischen Dr. Karsten Grabow, Koordinator Politikanalysen und Parteienforschung, Konrad-Adenauer-Stiftung , Dr. Dietmar Halper, Direktor, Politische Akademie der ÖVP, Prof. Jacques Rupnik, SciencesPo Paris, Jean-Dominique Giuliani, Präsident der Robert-Schuman-Stiftung und Roland Theis, Staatssekretär und Bevollmächtigter für Europaangelegenheiten des Saarlandes.

Moderation: Franck Edard, Journalist M6

Simultanübersetzung Deutsch-Französisch

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hôtel de Ville Saint-Germain-en-Laye
16 rue de Pontoise Salle multimédia,
Frankreich
Zur Webseite

Anfahrt

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Frankreich