Forum

Präsentation des Methodenkoffers zur politischen Bildung

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts “Action for Strengthening Good Governance and Accountability” stellt die KAS Uganda gemeinsam mit dem Partner ACFODE den eigens entwickelten Methodenkoffer zur politischen Bildung auf lokaler Ebene vor.

Details

Der Methodenkoffer umfasst ein Set von Materialien und Anleitungen zur Durchführung von Maßnahmen zur politischen Bildung auf lokaler Ebene. Er bildet die Grundlage für eine Serie von Workshops in den 11 Zieldistrikten, in denen örtliche Zivilgesellschaftsvertreter zu Trainern in der politischen Bildung fortgebildet werden sollen.

Zur feierlichen Vorstellung des Methodenkoffers werden Vertreter der nationalen Politik ebenso erwartet wie Vertreter aus Politik und Zivilgesellschaft aus den Zieldistrikten. Als Ehrengast wird der Vorsitzende der ugandischen Wahlkommission, Eng. Baddru Kiggundu, eine Ansprache halten.

Projektbeschreibung

Im Rahmen des neu gestarteten EU-Projekts „Action for Strengthening Good Governance and Accountability in Uganda“ kooperiert die KAS mit der Nichtregierungsorganisation Action for Development (ACFODE), welche sich die Stärkung von Frauenrechten und die Förderung von geschlechtlicher Gleichbehandlung zur Aufgabe gemacht hat. Im Rahmen des Projektvorhabens werden KAS und ACFODE in insgesamt 11 Distrikten Ugandas Maßnahmen zur Verbesserung von demokratischen Prozessen und der Steigerung von Verantwortung und der Rechenschaftspflicht gegenüber dem Bürger auf lokaler Ebene durchführen. Zu den Distrikten zählen Jinja, Palisa und Soroti im Osten; Kabale, Kisoro und Mbarara im Westen; Arua, Pader und Lira im Norden; und Masaka und Kiboga in der zentralen Region Ugandas.

Zielsetzung des KAS-ACFODE Projektes ist die Entwicklung von Instrumenten und Mechanismen für Zivilgesellschaftsvertreter sowie Lokalpolitiker, sodass diese ihre Rollen und Aufgaben in einem demokratischen System effektiver ausüben können. Hierzu zählt u.a. die Entwicklung eines Methodenkoffers mit dessen Hilfe Akteure der Zivilgesellschaft politische Bildungsmaßnahmen auf Basisebene durchführen können. Gleichzeitig sind ein Trainingsprogramm für Lokalpolitiker sowie ein Distrikt übergreifender Erfahrungsaustausch zwischen Zivilgesellschaftsvertretern und Lokalpolitikern vorgesehen.

In einer bisher einmaligen Art und Weise ist darüber hinaus innerhalb des KAS-ACFODE Projektes die Durchführung eines „Marktplatzes der Demokratie“ und Ausstellungen zum Thema Demokratie geplant. Als Symbol für das Bekenntnis von Politikern und Bürgern zu demokratischen Werten wird auf den Messen eine von Distrikt zu Distrikt getragene „Demokratie-Fackel“ übergeben. Zum Abschluss des zweijährigen Projektes wird mithilfe des „District Peer Review Mechanism (DPRM)“ in den 11 Distrikten Ugandas das Assessment zu „Democratic Governance and Accountability“ durchgeführt. Die Ergebnisse werden KAS und ACFODE in einem nationalen Bericht zusammenfassen und der Öffentlichkeit präsentieren.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Serena Hotel, Kampala

Kontakt

Yusuf Kiranda

Yusuf Kiranda bild

Programmbeauftragter

Yusuf.Kiranda@kas.de +256 312 26 20 11/2
Kontakt

Mathias Kamp

Programme Officer

eu pad v_2
eu pad v_1

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Uganda