Forum

Religion und Politik im 21. Jahrhundert: Tradition, Erbe und Herausforderungen

KAS & Oxford German Forum
Am 23. November organisiert die Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen mit dem Oxford German Forum eine Paneldiskussion zum Thema Religion und Staat im 21. Jahrhundert

Details

Am 31. Oktober jährt sich die lutherische Reformation zum 500. Mal, was einen Anlass bietet, sich das heutige Verhältnis von Religion und Staat einmal genauer anzugucken. Heutzutage geben immer wenige Menschen in Großbritannien und anderen EU-Mitgliedsländern an, sich einer bestimmten Religion zugehörig zu fühlen. Besonders unter Christen gibt es so wenig junge Gläubige wie noch nie zuvor.

Jedoch erleben wir gleichzeitig, wie Religion und religiöse Freiheiten im Bezug zu anderen Menschenrechten immer häufiger Gegenstand politischer Debatte werden. Dieser Konflikt wird besonders durch die Spannungen zwischen sekulären Gesellschaften und solchen gestärkt, in denen Religion nach wie vor eine moralische Richtung sowohl für das individuelle Leben als auch für den Staat vorgibt.

Deshalb möchten wir Sie herzlich dazu einladen, dieses Thema am 23. November mit uns zu diskutieren.

Diskussionsteilnehmer

Ansgar Heveling, Mitglied des deutschen Bundestags

Dr. Günter Krings, Mitglied des deutschen Bundestags

Kevin Rudd, ehem. australischer Premierminister

Dr. Martin Eichtinger, österreischischer Botschafter für Großbritannien

Bitte melden Sie sich für das Event unter folgendem Link an: https://goo.gl/forms/8ZEk2sHOH0BaKguF3

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Vorcester College, Oxford

Referenten

Ansgar Heveling
MdB
Dr. Günter Krings
MdB und Kevin Rudd

Bereitgestellt von

Vereinigtes Königreich und Irland