Expertengespräch

Saudisch-Deutsche Beziehungen: Chancen für gemeinsame Kooperation

Round Table zu Herausforderungen und Chancen für Saudisch-Deutsche Außenbeziehungen
Mit einer Pilotveranstaltung zwischen dem Prince Saud Al Faisal Institute for Diplomatic Studies (IfDS) und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) sollen Synergien und Kooperationsfelder zwischen Saudi-Arabien und Deutschland ausgelotet werden.

Details

Trotz diplomatischer Herausforderungen seit Ende 2017 unterhalten das Königreich Saudi-Arabien und die Bundesrepublik Deutschland seit Jahrzehnten exzellente bilaterale Beziehungen. Der Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Frühjahr 2017 kennzeichnete eine weitere Stärkung dieses bilateralen Verhältnisses, besonders in den Bereichen Sicherheit und wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Die Anzahl neuer bilateraler Initiativen, welche im vergangenen Jahr angestoßen wurden, sind ein Zeichen für Saudi-Arabiens wachsender Rolle als bedeutender und verlässlicher Schlüsselpartner für gemeinsame Sicherheit und wirtschaftliche Entwicklung in der Golf-Region aber auch im Nahen Osten generell. So werden inzwischen die saudischen Streitkräfte sowie der Grenzschutz von der deutschen Bundeswehr und –polizei ausgebildet. Zudem sind über 100 deutsche Firmen im Königreich ansässig, wo sie auch in Zeiten von niedrigen Ölpreisen und sinkender Handels- und Investitionstätigkeit noch immer 40.000 saudische Arbeitnehmer beschäftigen. Auch das 2014 eröffnete Goethe-Institut in Riad leistet mit seinen Deutschkursen einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des kulturellen Austauschs zwischen Saudi-Arabien und Deutschland. Dennoch besteht nach wie vor erhebliches Verbesserungspotenzial: Engerer Wissenstransfer und –austausch könnten saudische Reformbemühungen unter dem Dach der Vision 2030 stärken. Dies wäre ein potenzielles Sprungbrett, um die bilateralen Beziehungen zwischen dem Königreich und Deutschland auszubauen.

Vor diesem Hintergrund initiieren das IfDS und das KAS Regionalprogramm Golf-Staaten eine neue Veranstaltungsreihe mit Schwerpunkt politische, ökonomische und kulturelle Außenbeziehungen zwischen beiden Ländern. Der erste Round Table zum Thema „Saudi-German Relations: Opportunities for Joint Cooperation“ vom 30. bis 31. Januar 2018 in Riad, Saudi-Arabien, soll bestehende Kooperation in zahlreichen Feldern hervorheben und ungenutzte Synergiepotenziale und mögliche neue Felder der Zusammenarbeit offenlegen. Dadurch soll die Veranstaltung Wege aufzeigen, Vertrauen und Dialog zwischen Riad und Berlin zu vertiefen.

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Riad, Saudi-Arabien

Kontakt

Philipp Dienstbier

Philipp Dienstbier bild

Referent Osteuropa

philipp.dienstbier@kas.de +49 30 26996-3372 +49 30 26996-53372
Kontakt

Dr. Manuel Schubert

Dr

Bereitgestellt von

Regionalprogramm Golf-Staaten