Studien- und Informationsprogramm
ausgebucht

Studienreise: Das nördliche Ostpreußen / Kaliningrader Gebiet

„Land der dunklen Wälder und kristall’nen Seen“ heißt es im Ostpreußenlied. Von rauschenden Meeren, Haff und Moor und dem Vogelzug wird gesungen. Wir gehen in den historischen Landschaften des nördlichen Ostpreußens im heutigen westlichsten Zipfel Russlands eine Woche auf Entdeckungs- und Begegnungstour. Seit 1255 war Königsberg, heute Kaliningrad, Schauplatz deutscher Geschichte: als Residenz des Deutschen Ordens, Gründungsort von Preußen, Ort der Königskrönung Friedrichs III. oder Heimat des Philosophen Immanuel Kant. Heute ist die Exklave umgeben von EU- und NATO-Ländern Russlands Fuß in der europäischen Haustüre. Die Kurische Nehrung gehört ebenso zur Entdeckungstour wie die Samlandküste und die Rominter Heide. Kaum eine Region Europas kämpft so sehr mit ihrem Gestern und Heute und ringt um ein neues Selbstverständnis wie das Kaliningrader Gebiet, denn die Verwüstungen von 1944 und der Austausch der Bevölkerung nach Kriegsende haben deutliche Spuren hinterlassen. Außerhalb der Städte jedoch scheint die Zeit fast stehen geblieben zu sein.

Details

Königsberger Dom «© A.Savin, WikiCommons»
Königsberger Dom «© A.Savin, WikiCommons»

Teilnehmerbeitrag ca. 1.280 € im Doppelzimmer, 1430 € im Einzelzimmer, inklusive Visa-Besorung.

Flüge ab und nach Berlin.

Hier finden Sie das Programm zum Download: Programm.B14-210819-1.pdf

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Russland, Kaliningrad

Referenten

Boris Reitschuster
Stephan Raabe
russische Reiseleitung
Kontakt

Stephan Georg Raabe

Stephan Georg Raabe bild

Landesbeauftragter für Brandenburg und Leiter des Politischen Bildungsforums Brandenburg

Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15