Seminar

Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Wahlprozess

Die aktuell stattgefundene Bildungsmaßnahme für Menschen mit Behinderung knüpft an eine im Januar 2018 bereits durchgeführte Veranstaltung mit derselben Zielgruppe an.

Details

Seit vielen Jahren führt die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in der Demokratischen Republik Kongo Seminare mit lokalen Selbsthilfegruppen für Menschen mit Behinderung durch. Dieser Personengruppe, die häufig von Seiten der Politik vernachlässigt wird, wird so mit Unterstützung der KAS eine Stimme gegeben, um zum einen ihre Anliegen gegenüber staatlichen Instanzen zum Ausdruck zu bringen, als auch ihre Teilhabe am politischen und sozialen Leben im Land zu erhöhen. Dabei stellt - ohne Zweifel - die aktive Teilnahme an Wahlen einen Kernbereich dar, wenn es um politische Teilhabe geht. Deshalb stand konkret an einem Vormittag die Wissensvermittlung über den laufenden Wahlprozess im Vordergrund. Ein Repräsentant der unabhängigen Wahlkommission CENI erklärte daher in seinem Vortrag der Zielgruppe die bei den kommenden Wahlen am 23. Dezember 2018 erstmals zur Anwendung kommende Wahlmaschine. Darüber hinaus wurden praktische Fragestellungen, wie beispielsweise der barrierefreie Zugang zu Wahllokalen, thematisiert.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kinshasa-Kintambo

Kontakt

Gregor Jaecke

Gregor Jaecke bild

Leiter des Auslandsbüros Syrien/Irak

gregor.jaecke@kas.de +961 (0) 1 388 061/062 +961 (0) 1388 064
AM Jaecke im Gespräch mit Teilnehmern der BM