Studien- und Informationsprogramm

Verbesserung des Justizsektors in Mazedonien, Montenegro und Serbien

Vergleichende Analyse von Reformmaßnahmen und Reformansätzen
KAS RLPSEE und der Verein -Vereinigung für Entwicklungsinitiativen- Zenith sind stolz darauf, das Projekt "Verbesserung des Justizsektors in Mazedonien, Montenegro und Serbien – eine Vergleichsanalyse von Reformmaßnahmen und Ansätzen" anzukündigen.

Details

Das Projekt zielt darauf ab, die Unabhängigkeit und Unparteilichkeit sowie die Integrität des Justizwesens in Mazedonien, Montenegro und Serbien zu stärken. Darüber hinaus wird das Projekt die relevanten Interessengruppen aus den ausgewählten Ländern des westlichen Balkans über die Bedeutung einer strategischen Planung, Umsetzung und Überwachung der Justizreformen sensibilisieren.

Die durchgeführten Forschungsanalysen und die Interviews mit den Akteuren des Justizsektors dienen als Grundlage für die Erstellung einer regionalen vergleichenden Studie der Justizreformmaßnahmen und –ansätze. Die Zusammenführung von positiven Beispielen aus den drei Ländern und Ansätzen, welche in den Ländern übernommen werden können, sowie konkreten Empfehlungen für weitere Schritte in den Reformprozessen in Mazedonien, Montenegro und Serbien stellt den Mehrwert der Studie dar.

Im Rahmen einer Konferenz werden die Ergebnisse der Vergleichsanalyse den Akteuren aus dem Justizwesen, Entscheidungsträgern sowie Vertretern der Zivilgesellschaft vorgestellt und anschließend die Teilnehmer zu weitere Diskussionen angeregt.

Programm

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Skopje, Mazedonien

Referenten

Moderator - Aleksandar Nikolov
the executive director of Zenith
Kontakt

Raluca Dobrean

Raluca Dobrean bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Programmkoordinatorin

raluca.dobrean@kas.de +40 21 302 02 63 +40 21 323 31 27
zenith-mk

Partner

Bereitgestellt von

Rechtsstaatsprogramm Südosteuropa