Ausstellung

Verordnete Freundschaft

Die sowjetische Besatzung 1945 bis 1994

Eröffnung der Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Robert-Havemann-Gesellschaft, unterstützt durch den Berliner Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen.

Details

Ein halbes Jahrhundert lang lebten sowjetische Besatzer und DDR-Bewohner neben- und

miteinander, bis 1989 die Mauer fiel und die letzten 546 000 Soldaten friedlich abzogen.

Wie haben DDR- und Sowjetbürger einander wahrgenommen zwischen hermetisch abgeriegelten

KGB-Vierteln, Kasernengeländen und frei zugänglichen „Russen-Magazinen“,

zwischen der Furcht vor gewaltsamen Übergriffen und Mitleid mit dem harten Leben

der einfachen Soldaten?

Die Ausstellung spannt einen historischen Bogen über fast fünf Jahrzehnte sowjetischer

Besatzungsherrschaft im Osten Deutschlands. Zahlreiche Fotos und Dokumente beleuchten

dieses besondere Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte. Und immer wieder fließen

dabei auch persönliche Erinnerungen an die „verordnete Freundschaft“ ein.

Die Ausstellung wurde von Freya Klier realisiert.

Begrüßung und Einführung

Christian Schleicher

Stv. Leiter der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Einführung

Freya Klier

Regisseurin und Schriftstellerin

Podiumsgespräch

mit

Dr. Jan Foitzik

ehemaliger Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

Freya Klier

Regisseurin und Autorin

Boris Reitschuster

freier Autor und Publizist

Werner von Scheven

Generalleutnant a.D.

Moderation

Christian Schleicher

Gang durch die Ausstellung.

Empfang

Dauer der Ausstellung und Öffnungszeiten:

4. bis 25. Februar 2016

Mo bis Do 8.00-19.30 Uhr

Fr. 8.00-17.00

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung verfügt über einen barrierefreien Zugang. Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung, wie etwa Gebärdendolmetscher, wenden Sie sich bitte zwei Wochen vor der Veranstaltung an uns.

Wir bitten um Anmeldung zu dieser Veranstaltung. Anmelden können Sie sich direkt

hier.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Publikation

Liebe, Freundschaft und Verbrechen: Ausstellung in der Akademie zeigt verschiedene Facetten der sowjetischen Besatzung 1945-1994
Jetzt lesen
Kontakt

Christian Schleicher

Christian Schleicher bild

Abteilungsleiter Politische Bildungsforen und Regionalbüros Nord

Christian.Schleicher@kas.de +49 30 26996-3230 +49 30 26996-53230

Partner

Bereitgestellt von

Bildungsforum Berlin