Buchpräsentation

Vorstellung der Studie zu Militärgerichten

Am 20. Juni stellte die Organisation Justicia die von der KAS unterstützte Studie „Militärgerichte und faires Verfahren – Für die erneute Beschränkung von Befugnissen“ in den Räumlichkeiten der Beirut Bar Association vor.

Details

Die unter Federführung des renommierten Juristen und Präsidenten von Justitia Dr. Paul Morcos entstandene Studie erörtert Reformvorschläge für die libanesische Militärgerichtsbarkeit und vergleicht hierbei die Rolle der libanesischen Militärgerichte mit jenen in Ägypten und Jordanien.

Der ehemalige Justizminister Generalmajor Ashraf Rifi sprach sich in seiner Eröffnungsrede für eine tiefgreifende Reform der Militärgerichte im Libanon aus. Peter Rimmele, Leiter des Rechtsstaatsprogramms Naher Osten / Nordafrika und Antonio Haschem, Chef der Beirut Bar Association, betonten zudem die große Bedeutung einer Reform der Militärgerichtsbarkeit für die Konsolidierung der Rechtsstaatlichkeit im Libanon.

Der große Besucherandrang spiegelte das breite öffentliche Interesse an dem Thema wieder. Letztes Jahr hatte der Fall des früheren Ministers Michel Samaha, der wegen des Schmuggels von Sprengstoff und der Vorbereitungen von Anschlägen im Libanon zu zunächst nur vier Jahren Haft verurteilt wurde, eine erneute Debatte über die Unabhängigkeit und die umfassenden Befugnisse der Militärgerichte, sowie ihre möglichen Reform oder Abschaffung ausgelöst.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Beirut, Libanon

Kontakt

Peter Rimmele

Peter Rimmele bild

Leiter des Auslandsbüros Indien

Peter.Rimmele@kas.de +91 11 26113520 +91 11 45506836
Kontakt

André Sleiman

Gäste der Veranstaltung
Generalmajor Ashraf Rifi, Antonio al-Hashem, Dr. Paul Morcos, Peter Rimmele
Generalmajor Ashraf Rifi

Bereitgestellt von

Rechtsstaatsprogramm Naher Osten / Nordafrika