Diskussion

Wann läuft die Schuldenuhr rückwärts?

Zukunftsperspektiven für die Haushaltslage in Deutschland und Europa
Unerbittlich tickt die Schuldenuhr. Jede Sekunde, so der Bund der Steuerzahler, wachsen Deutschlands Staatsschulden um rund 1335 Euro; pro Kopf stehe jeder Bürger mit rund 25.000 Euro in der Kreide – insgesamt über zwei Billionen Euro.

Details

Mit der Schuldenbremse hat nun unser Grundgesetz ein Instrument, um die Schuldenuhr anzuhalten. Doch wie geht es weiter? Lässt sich diese Uhr zurückdrehen? Kann demokratische Politik im Spannungsfeld von Bürgern, Wirtschaft und Generationengerechtigkeit sparen? Oder wird der Überbringer knauseriger Nachrichten beim nächsten Urnengang abgestraft?

Im Dialog von Wissenschaft und Politik möchten wir diesen Fragen nachgehen. Prof. Dr. Lars Feld ist Leiter des Walter-Eucken-Instituts, Freiburg, und Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Die Stuttgarter Bundestagsabgeordnete Karin Maag ist Juristin und u.a. Stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestages.

Diskutieren Sie mit uns! Ich freue mich auf Ihre Anmeldung per Mail oder Fax mit dem Programm/Anmeldeformular, das Sie zum Download auf dieser Seite finden.

Die Teilnahme an unserem Diskussionsabend ist kostenlos.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Literaturhaus Stuttgart | Großer Saal | Breitscheidstraße 4 | 70174 Stuttgart

Referenten

Prof. Dr. Lars Feld
Mitglied im Sachverständigenrat
Walter-Eucken-Institut
FreiburgKarin Maag
Mitglied des Deutschen Bundestages
Stuttgart

Publikation

„Wir müssen zurück zu Maastricht!“: Prof. Dr. Lars Feld und Karin Maag MdB geben vorsichtige Entwarnung bei der Schuldenkrise
Jetzt lesen
Kontakt

Dr. Stefan Hofmann

Dr

Landesbeauftragter für Baden-Württemberg und Leiter des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

Stefan.Hofmann@kas.de +49 711 870309-40 +49 711 870309-55