Vortrag

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht

Wie neue Medien alte Verschwörungsmythen befeuern

Eine Kooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Evang. Bildungszentrum Hospitalhof

Details

Dr. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg gegen Antisemitismus, über sein im März 2019 erschienenes Buch:

"In diesem Buch vertrete ich die These, dass wir für das Verständnis von Semitismus und Antisemitismus keine Pseudo-Genetik und keine Verschwörungsmythen brauchen. Vielmehr haben wir es mit der immer noch völlig unterschätzten Wirkung von Medien zu tun…"

Nach jüdischer Überlieferung begründete Sem, Sohn Noahs, die Tradition der »semitischen« Schriftreligion, aus der u.a. das Judentum und Christentum sowie der Islam entstanden. Gegen diese weltverändernde Kraft der Schriftreligionen stemmten sich Gegentheorien, die den Zusammenhalt, die Bildungserfolge sowie den Kinderreichtum von Juden und anderen Semiten als bedrohliche Verschwörungen deuteten. Durch das Aufkommen von Medien wie Buchdruck, Radio, Film, Internet und Social Media entfaltet dieser Antisemitismus eine enorme Gegenbewegung, die imstande ist, die Grundlagen unserer modernen, demokratischen Gesellschaft zu erschüttern. Einige demokratische Rechtsstaaten sind bereits zu populistischen Autokratien zurückgefallen. Das mediale Ringen um die Zukunft der Menschheit und die Rolle der Religionen darin hat damit gerade erst begonnen.

​​​​​​​Herzlich laden wir Sie zu einer spannenden Veranstaltung mit Dr. Michael Blume ein.

Der Eintritt ist kostenlos. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen!

Teilen

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstraße 33,
70174 Stuttgart
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Dr. Michael Blume
Kontakt

Dr. Stefan Hofmann

Dr

Landesbeauftragter für Baden-Württemberg und Leiter des Politischen Bildungsforums Baden-Württemberg

Stefan.Hofmann@kas.de +49 711 870309-40 +49 711 870309-55