Seminar
ausgebucht

Weimar – eine Stadt im Wandel der deutschen Geschichte

Mit Weimar verbinden viele in erster Linie Kunst und Kultur. Weimar ist aber auch Schauplatz wichtiger Stationen deutscher Geschichte. Die erste deutsche Republik wurde in Weimar ausgerufen. Aber auch die Zeit des Nationalsozialismus hat mit und in dem ehemaligen KZ Buchenwald Spuren hinterlassen.

Details

Das Seminar zeichnet die Stationen kultureller Bedeutung Weimars und ihre politische Situation im Laufe der deutschen Geschichte nach. Behandelt wird hier der Zwiespalt zwischen der kulturellen Bedeutung Weimars einerseits (z.B. Schiller und Goethe) und der Instrumentalisierung durch Politik andererseits. Neben dem Gespräch mit Experten und Zeitzeugen führen Exkursionen zu wichtigen Orten deutscher Geschichte.

Zielgruppe:

Historisch/politische Interessierte

Teilnehmergebühr:

Die Teilnehmergebühr beträgt 170 € inkl. Unterkunft und Verpflegung

​​​​​​​Parken ist auf dem Parkplatz/Garage des Hotels möglich. Die Parkgebühren rechnen Sie bitte direkt an der Reception mit dem Hotel ab.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Kaiserin Augusta
Carl-August-Allee 17,
99423 Weimar
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Jutta Graf

Jutta Graf bild

Koordinatorin Gesellschaftspolitik und Zeitgeschichte

Jutta.Graf@kas.de +49 2241 246-4410 +49 2241 246-54410