Workshop

Zukunft Kommune - Open-Space-Debatte und Planspiel ‚Kommunalpolitik‘ für junge Leute

Open-Space-Debatte und Planspiel ‚Kommunalpolitik‘ für junge Leute

Details

Hallo,

die kommunale (lat. communis = gemeinsam / betrifft den Ort, in dem die Menschen leben) Selbstverwaltung gibt den Städten und Gemeinden sehr gute Gestaltungsmöglichkeiten. Dabei werden den Bürgern vielfältig Möglichkeiten einer politischen Mitwirkung und Einflussnahme eröffnet. Kommunalpolitik betrifft unmittelbar alle Menschen.

In unserem Workshop 'Zukunft Kommune' geht's darum, die kommunale Selbstverwaltung ins Visier zu nehmen und kennenzulernen. Wir beginnen mit einer Open-Space-Debatte. Dabei werden Eure kommunalpolitischen Ideen im Plenum gesammelt, dann in Arbeitsgruppen vertieft. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum präsentiert und debattiert.

Danach starten wir mit einem ‚kommunalpolitischen Planspiel‘. Dabei versetzt Ihr Euch in bestimmte Szenarien einer fiktiven Stadt: Ihr nehmt eine Rolle ein, die auf Grundlage z. B. der Gemeindeordnung zu besetzen ist. Es ist Eure Aufgabe, Lösungen für kommunalpolitische Herausforderungen zu erarbeiten und sie durchzusetzen. Dabei können verschiedenste Themen behandelt werden, auch solche, die gerade bei Euch vor Ort aktuell sind.

Wir freuen uns auf Dein, auf Euer Mitwirken!

Silke Bremer, KAS M-V

Steven Giermann, JU-Mecklenburgische Seenplatte

PROGRAMM

Freitag, 26. Oktober 2018

15.00 Uhr Start mit Kaffee/Tee/Kuchen

Begrüßung, Kennenlernen

Open-Space-Debatte zur Zukunft der Kommune –

im Plenum und in Arbeitsgruppen

18.30 Uhr Abendessen

19.15 Uhr

Kommunales Planspiel -

Einführung ins Rollenspiel, Vergabe der Rollen, Wahl, Geschäftsordnung

Einarbeitung in die jeweilige Rolle

Samstag, 27. Oktober 2018

Beginn 9.00 Uhr

Anträge formulieren

Erste Ratssitzung, Stellen von Anträgen, Präsentation der Positionen, Diskussion

Strategien erarbeiten -

Erste Kontakte und strategische Vereinbarungen

Änderungsanträge formulieren

Gegen 12 Uhr Mittagessen

Fortsetzung

Ratssitzung gemäß Tagesordnung, Entscheidungen

Abschließend Auswertung

17.00 Uhr Ende und Abreise

Weitere Informationen zum Planspiel:

Mögliche Themen für das kommunale Planspiel, z. B.

- Einrichtung von freiem WLAN in der Innenstadt

- Ausstattung aller Stadt-/Gemeinderäte mit „Tablets”

- Einrichtung und/oder Sanierung eines Jugendzentrums

- Jugendgerechte Ausgestaltung des ÖPNV (Nachtbuslinien etc.)

- kommunale Energieprojekte

- Sanierung und Gestaltung von Schulgebäude, Turnhalle, Pausenhof

- Zeitgemäße Sanierung eines kommunalen Schwimmbades

- Ausstattung von Sportplätzen mit Kunstrasen

- fahrradfreundliche Verkehrspolitik

- Deine Themen ......

Rollen, die Ihr übernehmen könnt:

- Bürgermeister

- Beigeordneter

- Stadtvertreter

- ggf. Bürgerinitiative

- sachkundige Bürger

- Presse

- etc. ......

Referent und Planspielleiter

ROBERT HEIN

Trainer, Coach – Institut für Politische Bildung, Sprache & Kultur

Weitere Hinweise

Kontakt und Anmeldung

Bitte meldet Euch mit Eurem Namen per email unter kas-mv@kas.de bei der Konrad-Adenauer-Stiftung MV an.

Ihr solltet mindestens 15 Jahre alt sein.

Eine Teilnahme ist ohne Übernachtung oder auch mit Übernachtung im Hostel Güterbahnhof möglich.

Der Tagungsbeitrag beträgt ohne Übernachtung 5,00 €, bei einer Übernachtung 10,00 € (Übernachtung voraussichtlich im 2-Bett-Zimmer).

Die Tagungsbeiträge werden vor Ort eingenommen.

Veranstaltungsort

Güterbahnhof Neubrandenburg

Am Güterbahnhof 5, Neubrandenburg

T 0395 / 4 555 666

info@gueterbahnhof-nb.de

www.güterbahnhof.de

Veranstalter

Konrad-Adenauer-Stiftung M-V

Arsenalstr. 10 | 19053 Schwerin

T 0385 555 7050 | F 0385 555 7059

www.kas.de/mv

kas-mv@kas.de

facebook.com/konradadenauerstiftungmv

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Neubrandenburg

Kontakt

Dr. Silke Bremer

Dr

Landesbeauftragte für Mecklenburg-Vorpommern und Leiterin des Politischen Bildungsforums Mecklenburg-Vorpommern

Silke.Bremer@kas.de +49 385 555705-0 +49 385 555705-9

Bereitgestellt von

Politisches Bildungsforum Mecklenburg-Vorpommern