Veranstaltungen

Workshop

21.-22.02.2019 - Workshop zur politischen Kommunikation für Frauen - Das rechte Wort zur rechten Zeit!

Schlagfertigkeitstraining

Veranstaltung des Frauenkollegs NORD

25 Jahre KAS in Bulgarien

Eine Veranstaltung aus Anlass des 25. Jahrestages der Eröffnung des Büros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bulgarien.

Vortrag

China - eine sicherheitspolitische Bedrohung?

Veranstaltung in der Reihe "Gespräche an der Nordbahn" in Kooperation mit dem Neuen Gymnasium Glienicke

Vortrag

Europararmee - Wie realistisch ist diese Forderung?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung i. R. der Sicherheitspolitischen Reihe M-V

Seminar

Gender und Alphabetisierung in Sabah

Verringerung der Ungleichheit

Dieses Seminar bezieht sich besonders auf die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs), wie Ziel 4, Gewährleistung von inklusiver, gerechter und hochwertiger Bildung, Ziel 5, Erreichung von Geschlechtergerechtigkeit, und Ziel 10, der Verringerung von Ungleichheit innerhalb von und zwischen Staaten. Es gilt als gesichert, dass die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern besonders vom Zugang zur Bildung abhängt, der letztendlich auch den Grad der Alpabetisierung bestimmt. Obwohl Malaysia in den letzten Jahren große Fortschritte im Bereich der Alphabetisierung erzielen konnte, bestehen nach wie vor große Defizite in Bezug auf die Themen Rechtssprechung, Soziales und Kultur.

Expertengespräch

Gesprächsrunde zur internationalen Agenda

Die Zukunft Venezuelas

Das Expertengespräch dient der Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen internationaler Relevanz für Peru und Lateinamerika.

Seminar

Konzeptualisierung einer Konvention gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Das Human Science Research Council (HSRC) und die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstalten in Zusammenarbeit ein Policy Seminar zu Fragen der Konzeptualisierung einer Konvention gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Expertengespräch

Menschenhandel als globale Herausforderung Strafverfolgung über Grenzen hinweg

Expertengespräch

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Veranstaltungsberichte

Entwicklung, Flüchtlinge und Menschenrechtsverletzungen – umfangreiche Debatten bei der International Law Fellowship 2019

Am 15. Februar richteten die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und das University Forum on Governance (UNiFOG) an der Makerere Universitat Kampala die International Law Fellowship 2019 aus. Die Veranstaltung empfing Studierende der Rechtswissenschaften aus Uganda, dem Südsudan und Sierra Leone. Dabei wurden sie Teil einer Reihe von Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen internationalen Rechts und Rechtsstaatlichkeit im Kontext Ugandas und Afrikas.

Veranstaltungsberichte

Industrie 4.0: Der deutsche Ansatz zur vierten industriellen Revolution und die Erfahrungen entlang der Via Emilia

Auf dem Campus der Universität Parma fand am vergangenen 13. Februar eine Konferenz zum Thema Industrie 4.0 in Zusammenarbeit mit dem Jean-Monnet-Lehrstuhl statt.

Veranstaltungsberichte

Konferenz des Medienprogramms in Addis Abeba

In Äthiopien hat der neue Premierminister Abiy Ahmed einen Reformkurs eingeleitet. Auch die Arbeit der Medien soll neu organisiert werden, so dass ohne Zensur berichtet werden kann.
Juliane Liebers

Veranstaltungsberichte

Trotz Brexit: Geeint durch gemeinsame Werte

Über die britisch-europäischen Beziehungen nach dem EU-Austritt seines Landes sprach der Außenminister des Vereinigten Königreichs, Jeremy Hunt, in Berlin

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union rückt näher. Doch auch wenn sich das Vereinigte Königreich aus den europäischen Institutionen zurückzieht, wollen Briten mit dem Rest Europas „beste Freunde“ bleiben, betonte Großbritanniens Außenminister Jeremy Hunt bei seinem Besuch in der Konrad-Adenauer-Stiftung: Gemeinsame Werte, blühender Handel, enge Sicherheitskooperationen und die Vernetzung in der internationalen Ordnung schweißen die Insel und den Kontinent auch künftig zusammen.
Juliane Liebers

Veranstaltungsberichte

„Schwarz, rot, Gold ist eine Chance, das Verbindende zu diskutieren“

Brinkhaus und Göring-Eckardt diskutieren über die deutschen Nationalfarben und ihre heutige Bedeutung

Schwarz, rot, Gold – diese Farben hat die Weimarer Nationalversammlung vor 100 Jahren zur Nationalflagge erklärt. Sie sind in der deutschen Geschichte eng mit dem Wunsch nach politischer Mitbestimmung und Demokratiebewegung verbunden. Bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutierten der CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus und die Vorsitzende der Fraktion Bündnis90/Die Grünen Katrin Göring-Eckardt am Dienstagabend darüber, welche Bedeutung die Farben für die Bürger heute haben.

Veranstaltungsberichte

„Toleranz hat Grenzen“

von Manuela König

Expertendiskussion in Wolfenbüttel

Veranstaltungsberichte

Anstoß für den zweiten Jahrgang des Media Challenge Fellowships Programms 2019

Vom 5. bis 10. Februar 2019 begann der zweite Jahrgang junger Journalisten mit der ersten Woche des Media Challenge Fellowship Programms. Organisiert wird das Programm von der Media Challenge Initiative in Kooperation mit der Deutsche Welle (DW) Akademie und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). 26 Studierende ausgewählt von 12 Universitäten Ugandas absolvieren ein intensives Journalismus Training verteilt über 6 Monate. Die erste Woche des Programms fokussierte sich auf praktisches Training in Online, Radio und Fernsehen kombiniert mit Diskussionen mit Experten aus verschiedenen Medienbereichen.

Veranstaltungsberichte

Digitalnation Deutschland – Ausrufezeichen oder Fragezeichen?

von Julia Rieger

Neusser Stadtgespräch mit Staatsministerin Dorothee Bär MdB

Deutschland hat das Ziel, in der Digitalisierung eine Vorreiterrolle zu übernehmen – doch wie weit ist es auf dem Weg dorthin? Welche Rolle spielen Politik und Gesellschaft, wie können Ängste ernst genommen und Probleme gelöst werden?

Veranstaltungsberichte

Konferenz des Medienprogramms in Addis Abeba

In Äthiopien hat der neue Premierminister Abiy Ahmed einen Reformkurs eingeleitet. Auch die Arbeit der Medien soll neu organisiert werden, so dass ohne Zensur berichtet werden kann.

Veranstaltungsberichte

Workshop zur Stellung des schiitischen Klerus im Irak

CEU und KAS organisieren Workshop zur Rolle der schiitischen Glaubensgemeinschaft im Irak

In der konfessionell polarisierten politischen und gesellschaftlichen Landschaft des Irak haben religiöse Autoritäten einen besonders großen Einfluss auf die Geschicke des Landes. Dies betrifft vor allem die schiitische Geistlichkeit mit religiösem Zentrum in Nadschaf, das für die schiitische Mehrheitsbevölkerung im Irak von herausragender Bedeutung ist. Um das Zusammenspiel zwischen den schiitischen Autoritäten und der irakischen Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu analysieren, organisierte das Auslandsbüro Syrien/Irak der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Central European University (CEU) am 22. und 23. Januar 2019 einen Workshop mit über 20 irakischen Geistlichen, internationalen Wissenschaftlern und Akademikern in Beirut. Eine weitere Veranstaltung im April 2019 wird die Rolle der sunnitischen Akteure im Irak untersuchen.