Veranstaltungsberichte

„Wir in Europa“ – Debattenturnier in Magdeburg

von Alexandra Mehnert
Debattenturnier der Konrad-Adenauer-Stiftung am Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburg

„Was bedeutet Europa für mich?“, „Welche Chancen habe ich in Europa?“ und „Wie argumentiere ich für Europa?“ – mit diesen Fragen beging ein Debattenturnier der Konrad-Adenauer-Stiftung am Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburg am 27. Februar 2018 seine Premiere. Dieses Format war vom Politischen Bildungsforum Sachsen-Anhalt entwickelt worden; mit Robert Hein (Wachtberg; Institut für Politische Bildung, Sprache und Kultur) wurde ein Trainer gewonnen, der durch das Programm führte und den 50 mitwirkenden Schülerinnen und Schülern wichtige rhetorische Fähigkeiten vermittelte und sie motivierte, ihre Argumente zu europäischen Themen auszutauschen.

In der Vorrunde fanden sechs Diskussionen mit 8 bzw. 9 Teilnehmern statt. Debattiert wurde über die Überwindung der Finanz- und Wirtschaftskrise, die Wahrnehmung Sachsen-Anhalts als Region in Europa, den bevorstehenden Austritt Großbritanniens aus der EU („Brexit“), die Klimaziele der EU und weltweit, die Zusammenarbeit in Europa bei der Bekämpfung der Gefahren durch Terrorismus und Organisierte Kriminalität sowie über Möglichkeiten und Schwierigkeiten der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik. Die jungen Leute zeigten sich sehr engagiert und fanden starke Argumente für den rhetorischen Schlagabtausch.

Als aufmerksame Juroren beobachteten Dr. Horst Schnellhardt (langjähriges Mitglied des Europäischen Parlaments, 1994-2014), der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Sachsen-Anhalt Jürgen Scharf (Vorsitzender des Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Schulen des Kuratoriums des Ökumenischen Domgymnasiums Magdeburg e. V.), Julia Schilling (Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung) sowie – als Leiterin der Jury - Kristina Reichel vom Politischen Bildungsforum Sachsen-Anhalt die Diskussionen und vergaben Punkte. Ebenfalls waren die Schülerinnen und Schüler aus dem Publikum zu einem Votum eingeladen – ihre Punkte bildeten die fünfte Stimme.

Die beiden Besten jeder Vorrunden-Debatte zogen ins Finale ein, das zum Thema „Die EU als Friedensgemeinschaft und Raum herausragender Möglichkeiten“ ausgetragen wurde. In der Final-Debatte setzte sich Konstantin Pilz als Turniersieger durch. Den zweiten Platz belegte Frederic Schmidt. Denise Brandt und Conrad Schliephacke teilten sich den dritten Platz. Die Preisverleihung nahm Michael Heinke (Leiter des Europareferats der Staatskanzlei) vor, der anschließend als Gesprächspartner an einem „EUROPA-Café“ mitwirkte. Die vier Erstplatzierten freuten sich über Bücher des langjährigen Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Hans-Gert Pöttering, sowie über CDs mit der Lieblingsmusik Konrad Adenauers. Im Rahmen des Turniers wurde zudem die Ausstellung „Wozu Europa?“ präsentiert, bei der sich die jungen Erwachsenen über wichtige europäische Themenfelder informierten.

Die Premiere war gelungen und für das Debattenturnier „Wir in Europa“ können sich auch weitere interessierte Schulen beim Politischen Bildungsforum Sachsen-Anhalt melden.

Alexandra Mehnert

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Ansprechpartner

Alexandra Mehnert

Alexandra Mehnert bild

Leiterin des Politischen Bildungsforums Sachsen-Anhalt

Alexandra.Mehnert@kas.de +49 391-520887-102 +49 391-520887-121

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.