Veranstaltungsberichte

„Wir sind, was wir kommunizieren“

Die Konrad-Adenauer Stiftung organisierte einen Workshop zur Ausbildung von Jugendlichen und Parteianhängern, in den Bereichen Voiceover, Journalismus und Social Network Management. Unterstützt wurde sie dabei von der Secretaria de Comunicación del Partido Nacional y BlancosU. Am 1., 8. und 15. August gastierten die Teilnehmer im Haus der Partido Nacional, um an den Workshops teilzunehmen, die darauf abzielten, die Teilnehmer und ihr Wissen im Bereich Journalismus in die Praxis zu sensibilisieren.

Drei renommierte Referenten aus der Stadt Montevideo begleiteten den Workshop. Jorge Gatti, Journalist, Sender, Dirigent und Filmkritiker, lehrte ausschließlich über das Thema Voice over. In diesem Workshop ging es nicht primär um die grundlegenden Konzepte des Radios, sondern auch um Atmung, Artikulation, Improvisation und sogar um Haltungs- und Lesetechniken. Gatti erwähnte, wie wichtig es sei, eine qualitativ hochwertige Sprache zu verwenden und einen eigenen Sprachstil zu entwickeln und beizubehalten.

Ein Teilnehmer meint dazu: Eine Ausgezeichnete Aus- und Weiterbildung durch den Journalisten Jorge Gatti hat uns dazu gebracht, unsere Kommunikationsweisen zu überdenken, d.h. was geschieht während wir sprechen, was sagen wir, wie vermitteln wir es, wie nimmt es unsere Umgebung auf. Dieses Verständnis und Bewusstsein ist extrem nützlich nicht nur in unserem eigenen Leben, sondern auch in der Politik. Wir sind, was wir kommunizieren. Luis Gonzalez

Der zweite Workshop wurde von Pablo Melgar, Journalist und Master in Politik und Unternehmenskommunikation, geleitet. Melgar war verantwortlich für die Vermittlung der Grundbegriffe der Theorie des Journalismus. Hier wurde neben den Grundlagen des Journalismus (u.a. Umgang mit Quellen, Ethik, Schreiben) auch das Thema Medienorganisation, Bühnen und Arbeitsgruppen innerhalb dieser Institutionen unter die Lupe genommen. Melgars Rede schloss mit seinen Überlegungen zum Verhältnis zwischen politischen Akteuren und Journalisten den zweiten Teil ab.

Am dritten Tag die schulte Digital-Marketing-Spezialistin und Community-Managerin Lorena Montesano die Teilnehmer in der Nutzung der verschiedenen sozialen Netzwerke und der korrekten Verbreitung und Bewerben von Inhalten. Darüber hinaus beschäftigte sie sich mit innovativen Themen wie der Erstellung von Content-Kalendern und professionellen Vorlagen.

Für die Teilnehmer, politische Aktivisten auf verschiedenen Ebenen, ist es sehr wichtig, im Bereich der Kommunikation geschult zu werden, um ein gutes Verhältnis zu Nutzung der neuen Medien und um ein noch besseres Verständnis für die Mobilisierung zukünftigen Wählern zu erlangen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.