Veranstaltungsberichte

12. Welttreffen ungarischer Bürgermeister

von Anna Sándor
Fachkongress in Gödöllõ
Am 29.-30. Juni 2018 fand in Gödöllõ mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung das alle zwei Jahre organisierte Welttreffen von Bürgermeistern aus Ungarn und Vertretern der Gemeinden der ungarischen Minderheit in den Nachbarländern statt. An der Veranstaltung des Verbandes der Ungarischen Selbstverwaltungen (MÖSZ) nahmen rund 200 Bürgermeister, Abgeordnete der Ungarischen Nationalversammlung, Vertreter von grenzüberschreitenden Gemeindeverbänden und der Bürgergesellschaft teil.

Dr. György Gémesi, Präsident von MÖSZ, begrüßte die Gäste und wies dabei auf die Kommunalwahlen im Herbst des nächsten Jahres hin. Frank Spengler, Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung, hob in seinem Grußwort die Bedeutung der Kommunalverwaltung für die Lebensumstände der Menschen hervor. Er zitierte Konrad Adenauer, der die Kommunalverwaltung als „hohe Schule der Politik“ bezeichnete.

Dr. József Bekényi, Beauftragter für Kommunalverwaltungen im Innenministerium, ging auf die Arbeitsteilung zwischen der Regierung und den Kommunalverwaltungen ein. Ziel dieser Zusammenarbeit sei es, eine Basisinfrastruktur bereitzustellen und dadurch den Einwohnern vor Ort ein zufriedenstellendes und nachhaltiges Leben zu ermöglichen.

Aus der Sicht eines jungen Bürgermeisters der Stadt Nyírbátor thematisierte Antal Máté die aktuelle Situation der Infrastruktur innerhalb Ungarns und die Disparität zwischen städtischen und ländlichen Kommunen.

Auf dem Welttreffen debattierten die Bürgermeister über die Herausforderungen und Chancen in der Kommunalpolitik. An den Diskussionen über die Zukunft der Kommunalverwaltungen und die Zusammenarbeit mit der Regierung beteiligte sich auch eine Anzahl von Mitgliedern der Ungarischen Nationalversammlung.

Am Nachmittag thematisierten Referenten die Problematik der sozialen Eingliederung, insbesondere die Integration der Roma, sowie die Abfallwirtschaft und den Umweltschutz. Es folgte die Vorstellung fachlicher Partner sowie der selbstversorgenden Gemeinde Hernádszentandrás durch den Bürgermeister Gábor Üveges.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Rundtischgespräch am 30. Juni, welches die Thematik des Tourismus und des Marketings erörterte.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.