Veranstaltungsberichte

Arye Sharuz Shalicar in Oranienburg

Der israelische Autor war mit seinem neuen Buch "Der neu-deutsche Antisemit" auf Lesetour in Berlin und Umgebung. Die KAS begleitete ihn in Oranienburg.

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft organisierte das politische Bildungsforum Brandenburg der KAS eine Lesetour des in Deutschland aufgewachsenen Autors Arye Sharuz Shalicar. 2001 wanderte Shalicar nach Israel aus. Aktuell ist er Berater des israelischen Außenministers. Sein neues Buch "Der neu-deutsche Antisemit" steht unter der Leitfrage "Gehören Juden zu Deutschland?"

Auch wenn Shalicar schonungslos antisemitische Tendenzen in der deutschen Gesellschaft von links, rechts und aus Richtung muslimischer Zuwanderer anspricht, kommt er im Fazit seines Buches zu dem Schluss, es bestehe kein Zweifel daran, "dass Juden heute, mehr als je zuvor, zu Deutschland gehören" (S. 160).

Arye Shalicar diskutierte am Vormittag des 19. Juni mit Schülern des beruflichen Gymnasiums vom Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum. Am Nachmittag stellte er sein Buch in der Stadtbibliothek Oranienburg vor (siehe Foto). Ein Bericht über die Lesungen erschien bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung.

Teilen

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.