Veranstaltungsberichte

Buch: "Ein Jahrhundert Bolivianische Wirtschaftsgeschichte (1900-2015)" in La Paz vorgestellt

Am Mittwoch, 01. August stellte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Bolivien das neu erschienene Buch über die wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten 115 Jahre vor. Die Veranstaltung fand im Kulturzentrum Museum San Francisco, in der Basilika San Francisco in La Paz statt.

Die Veranstaltung wurde im Stile einer Talkshow gehalten. Dr. Iván Velasquez Castellanos, Koordinator der Publikation, stellte das Werk vor und betonte dabei, dass in der nationalen Literatur die letzte Forschung über die Thematik auf die 1990er Jahre zurückgeht. Außerdem erklärte er, das Werk habe die Absicht, die unterschiedlichen Wirtschaftssektoren sowie die Konjunktur- und Krisenzyklen zu analysieren, die Bolivien im Laufe der letzten 100 Jahre erlebte. Zu der Veranstaltung waren vier weitere Autoren des Buches eingeladen, die den Inhalt ihrer Kapitel sowie ihren Standpunkt zu verschiedenen wirtschaftlichen Themen präsentierten. Anwesend waren Dr. Juan Antonio Morales Anaya, früherer Präsident der Zentralbank (BCB), Napoleón Pacheco, Wirtschaftler an der Universidad Mayor de San Andrés (UMSA), Carlos Toranzo Roca, Wirtschaftler an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) und Rubén Ferrufino Goitia, Wirtschaftler an der Universität des Staates Arizona, USA.

Um möglichst vielen Teilnehmern den Ideenaustausch zu ermöglichen, wurde die Veranstaltung im Innenhof des Museums auf zwei Leinwänden übertragen. Am Ende der Veranstaltung wurde jedem Teilnehmer ein Exemplar des Buches geschenkt.

Das Werk gliedert sich in zwei Bände und gibt einen Überblick zu 100 Jahren Wirtschaftsgeschichte, einzigartig in seiner Form. An dem Buch, das in 23 Kapitel gegliedert ist, haben 22 Wissenschaftlicher gearbeitet, die alle anerkannte Forscher in ihren Bereichen sind und einen umfangreichen Überblick der Wirtschaftsgeschichte des Landes geben. Die verschiedenen Kapitel wurden im globalen und politisch-historischen Kontext miteinander verknüpft. Dem schließt sich eine Analyse der drei produktiven Sektoren an: Landwirtschaft, Bergbau und Industrie sowie des Bereichs Kommunikation.

Ansprechpartner

Dr. Georg Dufner

Dr

Leiter des Auslandsbüros in Bolivien und des Regionalprogramms PPI

georg.dufner@kas.de +591 22 71 26 75

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.