Veranstaltungsberichte

Buchvorstellung Sinderesi in der Gregoriana

Beyond the Limits: Konsequenzen der technischen Fortschritts
Die technologische Revolution und die daraus resultierenden Herausforderungen für ethische Fragestellungen haben namhafte Experten im Rahmen der Buchvorstellung "Beyond the limits. Consequences of Technological Revolution in Society" am Donnerstag, 30. November 2017, in der Päpstlichen Universität Gregoriana diskutiert.

Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Fondazione Sinderesi und dem Centro Alberto Hurtado stellt die Arbeit der Gruppe Sinderesi ins Zentrum. Es handelt sich um circa 60 junge Studierende und Berufseinsteiger, die sich unter der Führung von Don Samuele Sangalli mit sozialethischen Fragestellungen beschäftigen und diese in einer gemeinsamen Publikation diskutieren. Das Auslandsbüro der Konrad-Adenauer-Stiftung in Italien begleitet und fördert die Gruppe seit rund sechs Jahren.

Peter Lah SJ, Professor an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Päpstlichen Universität Gregoriana widmete sich der Frage, wie soziale Medien u.a. das Demokratieverständnis ihrer Nutzer beeinflussen und eventuell sogar verändern können. Der Kommunikationsexperte wies darauf hin, dass Soziale Medien den Übergang von der dritten zur vierten industriellen Revolution darstellten. Das Smartphone und die sozialen Medien seien zu einem wichtigen Lieferanten von Informationen und Nachrichten geworden. Hier müsse jedoch kritisch nachgefragt werden, wer diese Informationsflut für uns individuell filtere: In den sozialen Medien sei alles wahr. Gleichzeitig jedoch nichts wahr. Das zeigten u.a. die generierten sogenannten Fake-News. Algorithmen seien eine Art Filterblase, die auf uns zugeschnitten sei. Man müsse sich jedoch vergegenwärtigen, dass dahinter keine realen Menschen stünden, so Lah. Daher sei auch kein moralisches oder ethisches Handeln gegeben. Daraus resultierten interessante Fragestellungen für die Zukunft, so der Experte.

Weitere Themen der technologischen Revolution – u.a. im Bereich der Genetik, der Definition von Leben, der Finanzmärkte bis hin zum Kosmos, erläuterten Emilia Palladino, Professorin an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Päpstliche Universität Gregoriana, Massimo Marraffa, Fakultät für Philosophie von der Universität Roma Tre sowie Riccardo Maiolini, Assistant professor of business administration John Cabot University - LUISS Business School.

Ansprechpartner

Caroline Kanter

Caroline Kanter bild

Leiterin des Auslandsbüros Italien

Caroline.Kanter@kas.de +39 06 6880-9281

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.