Veranstaltungsberichte

Demokratie für den Wiederaufbau: Venezuela aus der Sicht der Jugend

Die Stärkung demokratischer Werte und der Institutionen standen im Mittelpunkt einer ganzen Reihe von Diskussionsrunden und Vorträgen, die am 25. Juli in Montevideo begann und am 29. Juli in Salto, im Norden Uruguays, endete. Diese Reflexion über den Verfall der Demokratie und die humanitäre Krise in Venezuela wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung organsiert und von den Venezolanern Francisco Orta, Juan Galíndez und José Ponte inhaltlich begleitet.

Am ersten Tag gaben die Gäste im Hauptsitz der Partido Nacional einen allgemeinen Überblick über die konfliktreiche politische und soziale Agenda Venezuelas. Sie betonten dabei vor allem die wirtschaftlichen und sozialen Aspekte der Krise sowie den Mangel an einer klaren Ausrichtung, Führung und Organisation der demokratischen Kräfte, die sich der Regierung entgegenstellen. Die Jugend der Partido Nacional beteiligte sich engagiert und interessiert an der Diskussion und brachte selbst Ideen für eine Verbesserung der Situation in Venezuela ein.

Am zweiten Tag wurde im Büro der Konrad-Adenauer-Stiftung Montevideo über die Wichtigkeit der Stärkung demokratischer Werte, die Anerkennung von Institutionen, sowie über die Stärkung der verfassungsmäßigen Ordnung und die Wahrung der Menschenwürde debattiert.

Anschließend reisten die venezolanischen Gäste nach Salto, der Hauptstadt des gleichnamigen Departements, wo sie an einem Treffen mit Mitgliedern der Jugendorganisation der Partido Nacional teilnahmen.

Zum Auftakt der Veranstaltung sprach Pablo Da Silveira in einem Vortrag über die Instrumente und Herausforderungen der politischen Kommunikation, was bei den Teilnehmern auf großes Interesse stieß.

Im Anschluss konnten die angereisten Venezolaner den Jugendlichen persönliche Erfahrungen aus ihrem Heimatland näherbringen. Sie appellierten an die jungen Teilnehmer, sich politisch immer weiter zu bilden und so dabei mitzuhelfen, die Demokratie zu bewahren und zu stärken. Wie wichtig dies ist, sehe man derzeit in Venezuela.

Die Rolle und Verantwortung der Jugend zur Stärkung und Verteidigung der Demokratie wurde besonders von José Ponte hervorgehoben, der die Jugendlichen weiter ermutigte, sich in den politischen Prozess einzubringen, um die Demokratie, die Institutionen und die Zivilgesellschaft zu stärken.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.