Veranstaltungsberichte

Deutsche Delegation beim T20-Gipfel in Buenos Aires

von Carmen Leimann-López
Am 17. und 18. September kamen im Rahmen des T20 (Think 20)-Gipfels über tausend Vertreter von Nichtregierungsorganisationen aus aller Welt in Buenos Aires zusammen. In zehn Arbeitsgruppen konzentrierten sich die Engagement Groups auf das Herausarbeiten von konkreten Politikempfehlungen für die Staats- und Regierungschefs der G20. Die Organisatoren des Gipfeltreffens übergaben diese abschließend an Präsident Mauricio Macri (PRO). Der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick (CDU) wirkte hierbei in der Arbeitsgruppe über Infrastruktur für Entwicklung und Agenda 2030 mit.

Die Nichtregierungsorganisationen CARI und CIPPEC organisierten das Gipfeltreffen, unterstützt von der Konrad-Adenauer-Stiftung und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierung. Während seines Aufenthalts in Argentinien traf Dr. Nick auch den deutschen Botschafter in Argentinien, Jürgen Mertens. Sie tauschten sich über die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage aus. Dr. Nick wurde begleitet vom Sprecher der Arbeitsgruppe für Auswärtiges, Herrn Henning Speck, dem stellvertretenden Leiter der Hauptabteilung für Europäische und Internationale Zusammenarbeit der KAS, Dr. Peter Fischer-Bollin, sowie der Referentin für Südamerika der KAS, Frau Annette Schwarzbauer. Ferner suchte die Delegation das Gespräch mit dem Generalsekretär der Partei PRO, Francisco Quintana, dem Vorsitzenden des Finanzausschusses des Abgeordnetenhauses, Eduardo Amadeo, der Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Beziehungen des Abgeordnetenhauses, Cornelia Schmidt Liermann sowie mit den Abgeordneten der peronistischen Opposition Silvina Frana und Daniel Arroyo.

Frau Schwarzbauer nutzte ihren Aufenthalt außerdem, um die Arbeit des Auslandsbüros der KAS in Argentinien näher kennen zu lernen. In diesem Zusammenhang traf sie sich mit den verschiedenen lokalen Kooperationspartnern sowie mit Vertretern des institutionellen Partners ACEP. Dadurch erhielt sie einen Einblick in die verschiedenen Bildungsmaßnahmen der KAS in Argentinien im Bereich Fortbildung von Führungskräften und angehenden Verantwortungsträgern, Frauen der Partei PRO, Kommunalpolitikern und Journalisten. Zudem erläuterte ihr Juan Luis Bour des Wirtschaftsforschungsinstituts FIEL die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen des Landes.

Lea Kessler, Carmen Leimann-López

Ansprechpartner

Olaf Jacob

Olaf Jacob bild

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf.Jacob@kas.de +54-11 4326 2552

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.