Veranstaltungsberichte

Erfurter Tischgespräch „Der Osten als gesellschaftliches Brennglas gesamtdeutscher Entwicklungen – Die Entwicklung der Katholischen Kirche in Ost und West“

Impulsvortrag und Gespräch

Die 3 neuen Bundesländer Thüringen, Sachsen und Brandenburg wählen 2019 neue Landesparlamente und es steht zu befürchten, dass rechte und linke Populisten sehr erfolgreiche Ergebnisse einfahren werden, wie der Thüringer Bundestagsabgeordnete und Beauftragte für die neuen Länder der Bundesregierung Christian Hirte konstatierte. Dies bedeutet auch Herausforderungen für die Katholische Kirche, die in der Diaspora einer eher protestantisch und häufig auch nicht mehr christlichen Gesellschaft agieren muss. Der Leiter des Katholischen Büros Thüringen Dr. Claudio Kullmann gab dazu eine Bestandsaufnahme zu Strukturen, Mitgliedern und gesellschaftlicher Vernetzung der Katholischen Kirche in Thüringen. Im Vergleich zu westdeutschen Bistümern sei man in Thüringen was Größe, Organisationsgrad als auch finanzielle Mittel deutlich kleiner aufgestellt. Gleichwohl habe man gute Kontakte in die Politik und werde regelmäßig bei politischen Entscheidungen angehört.

Hinsichtlich politischer Auswirkungen der Wahlen und Ausgangslagen gab es eine rege Diskussion zur Frage des Ost-West-Verhältnisse und Ursachen für Trennung und gegenseitiges Unverständnis. Hier wurde insbesondere die Frage erörtert, welche Narrative im gesamtdeutschen Kontext im Osten als relevant betrachtet werden bzw. welche Narrative der Menschen aus dem Osten aufgenommen werden müssten. Dies sei weniger eine Frage der wirtschaftlicher Unterschiede, denn auch die Bundesländer im Westen weisen große wirtschaftliche und kulturelle Unterschiede auf. Es gehe nach wir vor eher um Anerkennung verschiedener Lebensleistungen bzw. Teilhabe bei der Schreibung gesamtdeutscher Narrative. Damit müsse man den Populisten von Links und Rechts entgegen treten, die vermeintliche Ungerechtigkeiten bei der Verteilung für spalterische Botschaften ausnutzen, obwohl objektiv betrachtet, die Aufbauleistung mit viel Solidarität aus dem Westen erfolgreich war.

Teilen

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

erscheinungsort

Erfurt, Deutschland