Veranstaltungsberichte

Kritisches Filmgespräch im Capitol

von Silke Bremer
Nach Präsentation des Filmes ‚Vor dem Frühling‘, der die Flucht des ersten demokratisch gewählten Präsidenten Georgiens Swiad Gamsachurdia mit letzten Getreuen durch die winterlichen Berge Georgiens zeigt, informierte der Leiter des KAS-Auslandsbüros Georgien Dr. Thomas Schrapel über die politische Situation des Landes und die Bedeutung Gamsachurdia bis in die heutige Zeit.
Dr. Thomas Schrapel (l.) im Gespräch mit Filmjounalist Dr. Siegfried Tesche
Dr. Thomas Schrapel (l.) im Gespräch mit Filmjounalist Dr. Siegfried Tesche

Schrapel machte auf eine Gespaltenheit zwischen einem ‚pro‘ oder ‚contra‘ gegenüber Gamsachurdia aufmerksam. Gamsachurdia müsse differenziert betrachtet werden. Er habe ein sehr einseitiges Verständnis von Freiheit gehabt. Freiheit habe er vor allem national und als Abwesenheit von einer Besetzung durch Russland verstanden; individuelle Freiheitsrechte spielten kaum eine Rolle. So sei er zu einem Vertreter eines aggressiven Nationalismus geworden, der auch nicht davor zurückschreckte, Minderheiten zwangsweise einzugliedern und hart gegen sie vorzugehen, wenn sie Eigenständigkeiten einforderten.

Als Schriftsteller habe sich Gamsachurdia einer intellektuellen Gruppe zugehörig gefühlt, die aus einer vermeintlichen Überlegenheit einen Herrschaftsanspruch ableitete. Zukunftsvorstellungen wurden vergangenheitsorientiert definiert.

Kritisch wurde von einer Teilnehmerin angemerkt, dass der Film einseitig sei; aufgrund eines Verzichts von Gegenperspektiven würde Gamsachurdia unreflektiert bleiben und letztlich verherrlicht werden.

‚Vor dem Frühling‘ präsentiert einen einst Mächtigen, nun einsamen entmachteten Mann, der auf der Flucht durch die Wälder Georgiens mit Anzug, Krawatte, Aktenkoffer an sein Comeback glaubt und dabei den Blick auf seine reale Situation und Niederlage versperrt.

Der Film konfrontiert mit der jüngsten Geschichte Georgiens und macht neugierig, das Land genauer in den Blick zu nehmen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.