Veranstaltungsberichte

Politische Kommunikation: Wenig Vertrauen, aber gute Ansätze

von Manuela Zlateva
KAS-Beitrag bei Konferenz des "Club of Venice"
Der Leiter des KAS-Medienprogramms Südosteuropa, Christian Spahr, sprach über die Mediensituation und die politische Kommunikation in der Region auf der Vollversammlung des EU-Kommunikationsforums "Club of Venice" am 26. und 27. Mai 2016 in Den Haag, Niederlande.

Der "Club of Venice" brachte erneut mehr als 60 hochrangige Kommunikationsexperten von EU-Institutionen und nationalen Regierungen zusammen. Themen waren Methoden und Best Practices der politischen Kommunikation sowie Sicherheit und gesellschaftlicher Zusammenhalt in der EU.

Christian Spahr nahm an einer Podiumsdiskussion am ersten Konferenztag teil. Er erklärte die Tendenzen der Medienlandschaften in Südosteuropa, unter anderem die mangelnde Medienregulierung und -vielfalt sowie das oft enge Verhältnis zwischen Medien und Politik. Spahr kommentierte, dass es oft keine kritischen Medien-Monitorings von Seiten öffentlicher Institutionen gebe. Solche werden primär durch Nichtregierungsorganisationen in der Region veröffentlicht, etwa vom Medienprogramm der KAS.

Zudem stellte er die Ergebnisse einer KAS-Umfrage über fehlendes Vertrauen in die politische Kommunikation in Bulgarien und Rumänien vor. "Nur acht Prozent der Bulgaren und sieben Prozent der Rumänen glauben, dass die Politiker die Bürger gut informieren", so Spahr. Dennoch machte er deutlich, dass in der Region auch Best-Practice-Beispiele und umfangreiche Initiativen für die Etablierung professioneller Standards in der politischen Kommunikation gibt.

Dabei verwies er besonders auf die "Erklärung von Budva" des Kommunikationsverbandes SEECOM. Der vom KAS-Medienprogramm Südosteuropa mitgegründete erste Berufsverband für Regierungssprecher in Europa zielt auf Transparenz und Offenheit, effektive interne Kommunikation sowie Dialog mit den Bürgern. Neben Christian Spahr nahmen zwei weitere Vorstandsmitglieder von SEECOM, Ivana Đurić (Serbien) und Generalsekretär Vuk Vujnović (Montenegro), an der Konferenz teil.

Der Club of Venice ist ein informelles Gremium von Kommunikationschefs und PR-Experten verschiedener EU-Institutionen und -mitgliedsländer. Er arbeitet seit 2014 zu Themen der politischen Kommunikation mit dem KAS-Medienprogramm Südosteuropa zusammen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.