Veranstaltungsberichte

Punto y Aparte wählten den Gewinner ihrer dritten Generation

Abend der Preisverleihung und der Reflexion über die Qualität der costa-ricanischen Bildung

Yanancy Noguera, Gründerin und Direktorin von Punto y Aparte, erklärte den Anwesenden das Ziel, Wertschöpfungskette und Ziele des Programmes des kollaborativen Journalismuses, das vor einem Jahr und vier Monaten begann und heute der dritten Generation honoriert.

Er bedankte sich für den Beitrag, den der Geschäftsbereich, Fundación Konrad Adenauer und die Telefongesellschaft Movistar, Costa Rica von Anfang an erbracht haben, damit junge Journalisten, mit Unterstützung von ihren Mentoren, Recherchen betreiben und mit ihren Berichten die costa-ricanischen Medien der Kommunikation stärken.

Daraufhin lud er den renommierten Journalisten und Moderatoren, Edgar Silva ein, das Gremium "Journalismus erlernen" zu moderieren, an dem Studenten der ersten und zweiten Generation des Programms teilnahmen.

Die Jugendlichen erzählten von Erfahrungen aus ihrem Leben, identifizierten Schwächen und Stärken des Bildungssystems und stimmten in ihrer individuelle Verantwortung überein sich täglich weiterzubilden, um auf die Informationsbedürfnisse der Zuschauer über die digitalen Plattformen, die sie verwenden, reagieren zu können.

Nachdem reflektiert wurde, dass auch die Meinungen der Öffentlichkeit einbezogen wurden, beschrieb die Jury ,bestehend aus Hässel Fallas, Kattia Bermudez und Juan Pablo Carranza, die journalistischen Kriterien, mit denen die sieben Werke dieser Generation ausgewertet wurden.

Der Sieger war _ _ José Pablo, _ _ für seinen Bericht "Costa Rica: fruchtbares Land für Sklaven", veröffentlicht in Nacion.com.

Wer die Zusammenarbeit von Vicky Luna und Gustavo Jiménez in ihrer Rolle als Mentoren erhielt.

Die # ProyectoJosePablo und # ProyectoAngélica (Sieger des # class2) werden erneut ausgewertet, um festzustellen, wer der Sieger der Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung ist.%%

__ Weiterführende Links _ _

Ansprechpartner

Matthias Barner

Matthias Barner bild

Leiter des Auslandsbüros Tschechien und Slowakei

Matthias.Barner@kas.de +420 222 320-190 +420 222 320-198

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.