Veranstaltungsberichte

Runder Tisch mit südsudanesischen Kirchenführern bezüglich der Friedenskonsolidierung im Süd Sudan

Am 10.04.2018, organisierte die KAS in Zusammenarbeit mit NoSSCOU (Network of South Sudan Civil Society Organisations in Uganda) eine Diskussionsrunde bezüglich der Rolle verschiedener Kirchenführer des Süd Sudan zur Förderung der Friedenskonsolidierung und der nationalen Einheit. Die Kirchenleiter kamen zusammen, um ihre Arbeit kritisch zu bewerten und zu überdenken, wie man emotionale und psychologische Auswirkungen des Konflikts auf südsudanesische Flüchtlinge in Uganda reduzieren kann.

Vertreter verschiedener Gemeinden aus dem Süd Sudan, Mitglieder des südsudanesischen Think Tanks und der Organisation Nexus Fund, sowie der Vorstehende des Zentrums für Frieden und Gerechtigkeit nahmen am runden Tisch teil. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Kirche im Süd Sudan warf Bischof Finnish Mullah die Frage auf, wie südsudanesische Kirchenführer ihren Einfluss auf die Schaffung und Aufrechterhaltung des Friedens unter den in Uganda lebenden Südsudanesen geltend machen könnten. Clement Marring, ein unabhängiger südsudanesischer Forscher, initiierte die Diskussion, indem er den emotionalen Tribut des der Südsudanesen aufgrund des Südsudan-Konflikts aufzeigte. Mindestens vier Millionen Menschen wurden aus ihren Häusern vertrieben und suchen nun Zuflucht in Uganda, dort sind nun Interventionsprogramme für Traumaheilung, Friedensaufbau und Versöhnung notwendig sind. Tito Anthony vom Zentrum für Frieden und Gerechtigkeit stellte das Problem der Hassreden vor, und wies darauf hin, dass die Redefreiheit niemanden das Recht gibt, verbale Gewalt anzuwenden, Hass zu predigen oder andere zu beleidigen. Er rief die Kirchenführer dazu auf, sich an lokale Politiker zu wenden, um den Dialog zwischen Kirchen und Regierung zu stärken. Um die Zusammenarbeit zwischen den Kirchen im Süd Sudan sicherzustellen, haben die Teilnehmer der Konferenz das Komitee „Network of South Sudan Churches in Uganda“ gegründet, welches nun in einer Generalversammlung eine Verfassung aufstellen soll. Der Ausschuss hat die Aufgabe, neue Wege zu finden, um religiöse Führer im Süd Sudan zu unterstützen.

church leaders v_1
church leaders v_2
churchleaders

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.