Veranstaltungsberichte

Sommerschule für junge Journalisten

„Der Beruf des Journalisten in Zeiten von ‚Fake News‘ und Propaganda“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung Albanien organisierte in Zusammenarbeit mit dem Department für Journalismus und Kommunikation der Universität Tirana vom 22. bis zum 27. September 2019 in Razem bei Shkoder eine Sommerschule für junge Journalisten zum Thema Fake News und Propaganda.

Im dritten Jahr in Folge wurde mit dem Projekt das Ziel verfolgt, junge Journalisten und Studenten auf eine erfolgreiche und verantwortungsbewusste Karriere vorzubereiten. Dazu wurden sie mit erfahrenen ausländischen und albanischen Journalisten zusammengebracht, die ihnen wichtige Aspekte journalistischer Arbeit vermittelten. Leiter der Sommerschule waren dieses Jahr Adelheid Wölfl der Zeitung "Der Standard" und der Leiter der Fakultät für Journalismus und Kommunikationswissenschaften der Universität Tirana, Prof. Dr. Mark Marku. Die Teilnehmer waren sowohl Journalismusstudenten verschiedener Semester, darunter Studienanfänger und Masterstudierende von den Universitäten Tirana, Pristina und Shkoder.

Zur Einführung wurden mehrere Vorträge von Prof. Marku und Frau Wölfl organisiert. Dabei sollte geklärt werden, worum es sich bei Fake News und Propaganda handelt und wie Journalisten darauf reagieren sollten. In den drei darauffolgenden Seminartagen wurde in dem „Newsroom“ gearbeitet, d.h. die verschiedenen Arbeitsgruppen wurden gebildet und Rechercheaufgaben verteilt. In diesen Gruppen fand die Erarbeitung der Stories statt. Zur Recherche zu den kontroversen Lokalwahlen des 30. Juni 2019 besuchten die Teilnehmer die nahegelegene Stadt Shkoder, wo sie lokale Amtsträger und Bürger interviewten und die Ergebnisse anschließend in die Stories einarbeiteten. Mit Unterstützung der Seminarleitung wurden die Stories fertiggestellt und am letzten Tag präsentiert. Zwischendurch wurden auch verschiedene Gemeinschaftsaktivitäten durchgeführt. Theoretische Begleitung fand durch ergänzende Vorträge von Journalisten aus dem Kosovo und aus Montenegro statt, die zu verschiedenen Berufsfeldern (akademischer Journalismus, Investigativjournalismus) berichteten.

Ansprechpartner

Klaudja Zerva

Klaudja  Zerva bild

Programmkoordinatorin

Klaudja.Zerva@kas.de +355 4 555 03 79

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.