Veranstaltungsberichte

Stabilizing the War-Torn Economy in Libya

Politische Handlungsempfehlungen für die Europäische Union

Die Suche nach nachhaltigen Lösungen zur Stabilisierung der libyschen Wirtschaft erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, da die wirtschaftliche Fragen in Libyen mit allen Aspekten des libyschen Konflikts zusammenhängen. Die wirtschaftlichen Realitäten können daher nicht isoliert vom politischen Prozess und der hochkomplexen Sicherheitsarchitektur des Landes betrachtet werden.

Vor diesem Hintergrund organisierte das KAS-Regionalprogramm Südliches Mittelmeer zusammen mit dem Multinationalen Entwicklungspolitischen Dialog der KAS Brüssel und dem Open Society European Policy Institute am 2. April 2019 eine Informationsveranstaltung im Europäischen Parlament zur Stabilisierung der libyschen Wirtschaft, die vom EP-Abgeordneten Cristian Preda, Koordinator für auswärtige Angelegenheiten der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, ausgerichtet wurde.

Während des Briefings, das eine Keynote von Stephanie T. Williams, stellvertretende Sonderbeauftragte der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Libyen (UNSMIL), beinhaltete, diskutierten Libyen-Experten aus Think Tanks, der Europäischen Kommission und dem Privatsektor die wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen der KAS Libya Task Force sowie die Aussichten auf einen breiteren und kohärenteren Ansatz der EU-Politik in Libyen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.