Veranstaltungsberichte

Strukturwandel: deutsche Erfahrungen und Perspektiven für die Ukraine

von Tim B. Peters, Vasyl Mykhailyshyn
Auf Einladung des Auslandsbüros Charkiw besuchte vom 19. bis 23. Mai 2019 eine achtköpfige Delegation aus der Ukraine Dortmund und Essen, um sich mit den deutschen Erfahrungen des Strukturwandels vertraut zu machen.
Treffen mit dem Oberbürgermeister von Essen Thomas Kufen
Treffen mit dem Oberbürgermeister von Essen Thomas Kufen

Ziel war es, den Teilnehmenden die gesamtgellschaftliche Dimension dieser Transformationsaufgabe deutlich zu machen. Zur Delegation gehörten daher Vertreter des Wirtschafts- und des Energieministeriums, des Reformbüros beim Ministerkabinett, Lokalpolitiker, Soziologen und NGO-Vertreter aus Kiew und der östlichen Ukraine.

Die Ostukraine mit ihrer Stahlindustrie und dem Donbas als Zentrum der ukrainischen Kohleförderung weist zahlreiche Paralellen zum rheinisch-westfälischen Industriegebiet auf. Ähnlich wie das Ruhrgebiet vor wenigen Jahrzehnten steht die Region vor großen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Problemen. Auf dem Programm standen daher verschiedene Gesprächstermine, unter anderem beim Dortmunder Technologiezentrum, bei der RAG-Stiftung zu den Folgelasten des Bergbaus sowie beim Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen zu den Herausforderungen auf kommunaler Ebene. Der langjährige Dortmunder Bundestagsabgeordnete Erich G. Fritz berichtete zudem über die Notwendigkeit eines engen Zusammenspiels der verschiedenen staatlichen Ebenen, wenn Strukturwandel letztlich erfolgreich sein soll.

Das Programm wurde in Kooperation mit dem Sozialinstitut Kommende Dortmund realisiert und schloss thematisch an ein Besuchsprogramm in Duisburg und Oberhausen an, das im Vorjahr von den EIZ-Inlandsprogrammen organisiert wurde.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.