KAS Argentinien

Veranstaltungsberichte

Tagung des Jugendverbands der Partei PRO in Buenos Aires

Am Montag, den 1. Juli, fand eine Tagung des Jugendverbands der Partei PRO in Buenos Aires statt. Diese wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt. Mehr als 40 junge Erwachsene, die in ihren Provinzen und Regionen Führungsaufgaben übernehmen, nahmen daran teil.

Olaf Jacob, Landesbeauftragter der KAS Argentinien, begrüßte die Teilnehmenden gemeinsam mit der Vorsitzenden des Jugendverbands, Camila Crescimbeni. Anschließend hielt Herr Jacob einen Vortrag über die Bedeutung des Freihandelsabkommens zwischen dem südamerikanischen Wirtschaftsblock MERCOSUR und der Europäischen Union. Zudem sprach er über die gegenwärtigen globalen Herausforderungen. Die Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit, um den Landesbeauftragten unter anderem nach seiner Meinung bezüglich der Herausforderungen der Parteien des 21. Jahrhundert zu fragen. Im Laufe des Tages folgten weitere Vorträge über politische Kommunikation und Allianzbildung von erfahrenen Referenten. Zudem  tauschten sich die jungen Politiker über die politischen Entwicklungen in ihren Heimatprovinzen aus. Am Nachmittag sprach die Ministerin für soziale Entwicklung, Carolina Stanley, über die sozialpolitische Lage des Landes und die Projekte, mit denen das Ministerium unter anderem gegen Armut, Hunger, Jugendarbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit vorgeht. Anschließend lernten die Teilnehmenden ein konkretes Beispiel sozialer und urbaner Integration anhand einer Führung durch das Viertel "Barrio 31" kennen.

Ansprechpartner

Olaf Jacob

Olaf Jacob KAS

Leiter des Auslandsbüros Argentinien

Olaf.Jacob@kas.de +54-11 4326 2552

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.