Veranstaltungsberichte

Vierter Altstipendiaten-Stammtisch

von Friedrich Christian Matthäus
KAS-Stipendiaten diskutieren in Ipanema
Zum vierten Mal trafen sich die KAS-Alumni aus Rio de Janeiro, um über die Auswirkungen des Internets auf demokratische Meinungsbildungsprozesse zu diskutieren. Seit 2012 legt die KAS Brasilien einen Schwerpunkt auf alle Fragen Virtueller Demokratie und den Einfluss des Internets auf den demokratischen Prozess. Christian Matthäus, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der KAS Brasilien, informierte in einem Kurzvortrag über die Seminarreihe "Virtuelle Demokratie".

Die aus Rio de Janeiro stammenden Altstipendiatinnen und Altstipendiaten der Stiftung verbrachten in geselliger Atmosphäre in Rios Sehnsuchtsviertel Ipanema einen geselligen Abend und informierten sich über die neusten Aktivitäten und Bildungsmaßnahmen der Konrad-Adenauer-Stiftung vor Ort. Christian Matthäus, selbst Altstipendiat und Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der hiesigen Vertretung, informierte die Anwesenden über die Seminarreihe "Virtuelle Demokratie", welche in ihrer ersten Ausgabe Ende Mai 2015 in Campo Grande, der Hauptstadt des Bundesstaates Mato Grosso do Sul im Zentralwesten, stattgefunden hatte.

Bereits im dritten Jahr führt die Stiftung vierteljährlich die Seminarreihe "Virtuelle Demokratie" durch, bei der Experten zum Virtuellen Raum die neuesten Entwicklungen, Plattformen und Foren vorstellen, auf denen politisch inhaltliche Diskussionen zur nationalen Politik Brasiliens debattiert werden. Welche Auswirkungen hat die Digitale Revolution auf den demokratischen Prozess Brasiliens auf lokaler, bundesstaatlicher sowie nationalstaatlicher Ebene gehabt? Gelten diese Ebenen überhaupt noch oder hat das Internet geographische Distanzen überwunden? Antworten auf diese komplexen Fragen versuchen die Rednerinnen und Redner während der Seminare, die stets in Kooperation mit Universitäten durchgeführt werden, zu geben. Brasiliens Quote an Internetnutzern ist auch im internationalen Vergleich sehr hoch; insbesondere die urbanen Zentren an den Küsten sind "online". Es besteht jedoch ein beachtliches Gefälle der Interneterreichbarkeit zwischen dem ruralen und dem urbanisierten Brasilien.

In der sich anschließenden Diskussion wurde auch politisch argumentiert. So sei das Aufkommen der europäischen Piratenparteien Anfang der 2010er Jahre auch auf die zunehmende Sensibilität der jungen Bevölkerung für Digitale Agenden zurückzuführen. Inwiefern gerade die deutschen Parteien, insbesondere die Union, inzwischen inhaltliche Antworten auf die Herausforderungen des Web 2.0 bzw. 4.0 liefern, wurde kontrovers debattiert.

Zum Abschluss trugen sich alle in gewohnter Tradition in das Gruppenbuch der Stipendiatengruppe ein, welches als kollektives Gedächtnis und Archiv der Treffen fungiert.

Externe Linktipps

Ansprechpartner

Franziska Hübner

Franziska Hübner bild

Trainee im Auslandsbüro Brasilien

Franziska.Huebner@kas.de +55 21 2220 5441 +55 21 2220 5448
KAS-Stipendium

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.