Veranstaltungsberichte

XXII. Forum Brasilien – Europa

von Friedrich Christian Matthäus
KAS Brasilien begrüßt 350 Teilnehmende
Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Union in Brasilien, der Parlamentariergruppe Brasilien-EU im Europäischen Parlament sowie der Universität Brasília das Forum Brasilien-Europa in seiner 22. Ausgabe. Erstmalig konnten mehr als 350 Teilnehmende in den Räumlichkeiten der Brasilianischen Abgeordnetenkammer begrüßt werden. Das Forum stand unter dem Titel „Brasilien und die Europäische Union – Partner auf globaler Ebene“.

Der 17. März 2015 stand gänzlich unter dem Motto der europäisch-brasilianischen Beziehungen. Zu dem Event konnten mit Ana Paula Zacarias, der EU-Botschafterin in Brasilien und dem Vorsitzenden der Parlamentariergruppe Brasilien-EU im Brasilianischen Parlament, Eduardo Barbosa auch die Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Paulo Rangel (Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zu Brasilien im Europäischen Parlament) sowie Francisco Assis (Vorsitzender der Delegation für die Beziehungen zum MERCOSUL im Europäischen Parlament) gewonnen werden. In vier thematischen Panels stellten die Rednerinnen und Redner den aktuellen Stand der Beziehungen zwischen Europa und Brasilien dar, ordneten diese in den ökonomischen und politischen Zusammenhang ein und stellten sich anschließend den Fragen des Publikums. Die thematischen Schwerpunkte der einzelnen Gesprächsrunden umfassten Internationale Beziehungen, Wirtschaft und Umwelt sowie Wissenschaft und Bildung als auch die europäisch-brasilianische Kooperation im Cyberspace und Virtuelle Demokratie.

Das Forum Brasilien-Europa stellt eine wichtige Plattform des Gedankenaustauschs für politische Entscheidungsträger dar und hat in seiner 22. Edition so viel interessierte Bürgerinnen und Bürger, neben zahlreichen Diplomaten und Parlamentariern, angelockt wie nie zuvor. Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Brasilien nehmen in allen wichtigen gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Feldern zu und beide teilen die gemeinsamen Grundwerte und Überzeugungen, stehen aber auch vor globalen Herausforderungen, die nur im Dialog und Austausch zu bewältigen sind. Das Forum Brasilien-Europa bietet als Plattform Raum zu neuer Ideenentwicklung und setzt Impulse für die stetig fortzuführende Vertiefung der Beziehungen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde offiziell der neue (vierte) Band der von der Konrad-Adenauer-Stiftung Brasilien herausgegebenen Serie „Brasilien – Europa“ vorgestellt.

Ansprechpartner

Gregory Ryan

Banner klein Forum Brasilien-Europa

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.