Veranstaltungsberichte

Zweiter Trainingsworkshop des KASYP Jahrgangs 2018-19

von Frederick Kliem
Schwerpunkt: Lokale Regierungsführung und Entwicklung
Für eine effektive und inklusive Regierungsführung sind lokale Strukturen unerlässlich. Von diesem Grundgedanken ausgehend, trafen sich vom 6. bis zum 10. August 2018 der neunte Jahrgang der Konrad Adenauer School for Young Politicians (KASYP) wie üblich in Penang, Malaysia.

Im Rahmen dieses zweiten Trainingsworkshops diskutierten die jungen asiatischen Nachwuchspolitiker unseres neunten KASYP-Jahrganges Perspektiven lokaler Regierungsführung und Entwicklung, evaluierten unterschiedliche Modelle und Ansätze und erfuhren mehr zu Theorie und Praxis der Dezentralisierung und Subsidiarität. Hierfür wurde der direkte Austausch mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Zivilgesellschaft sowie mit Experten ermöglicht.

In seiner Begrüßungsrede unterstrich Christian Echle, Direktor des Regionalprogramms Politikdialog Asien, wie wichtig es ist, junge politische Führungskräfte kontinuierlich zu unterstützen, um dem Anspruch der KAS, politische Parteien fortlaufend zu fördern, gerecht zu werden. Der erste Nachmittag des Trainingsprogramms begann mit einer Podiumsdiskussion zu den vergangenen Wahlen im Gastgeberland Malaysia. Deren Bedeutung für den demokratischen Prozess und die neuen und etablierten Parteien im Land, diskutierten unter anderem der Abgeordnete Simon Ooi, gegenwärtiger Mitglied des Kedah Landesparlaments und Mitglied des achten KASYP Jahrgangs, Dr. Ooi Kee Beng, Direktor des renommierten Think-Tanks Penang Institute und Dr. Frederick Kliem der KAS. Der Tag endete mit einer inspirierenden Rede des stellvertretenden philippinischen Ministers Jonathan Malaya. Herr Malaya teilte seine eigenen Erfahrungen als erfolgreicher Jungpolitiker und referierte über die besonderen Herausforderungen junger Nachwuchspolitiker.

Am zweiten Tag referierte Jonathan Malaya, ebenfalls Föderalismusbeauftragter des philippinischen Innenministeriums, über den Stand der Dezentralisierung und lokaler Regierungsführung in Asien. Die anschließende Diskussion war ein lehrreicher Austausch der Teilnehmer zum Stand lokaler Regierungsführung im jeweiligen Heimatland. Eine besondere Neuerung dieses Jahres war eine Debatte über Werte in der alltäglichen Politik, basierend auf einer inspirierenden Rede des ehemaligen US Präsidenten Obamas zum Todestag Nelson Mandelas. Am Nachmittag gingen die Diskussionen über Kommunal uns Landespolitik mit einem Dialogsitzung mit Dr. Afif Bahardin, Penang Landesminister für Landwirtschaft und Agrarindustrie, Gesundheit und ländliche Entwicklung sowie stellvertretender Jugendvorsitzender der People’s Justice Party (PKR) weiter. Im Vordergrund stand insbesondere die Rolle junger Führungskräfte in der Politik und der Minister erlaubte Einblicke in seine Arbeit im Bundesstaat Penang. Beendet wurde der Tag mit einer Exkursion in die kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung Penangs als UNESCO Weltkulturerbe.

Am dritten Tag gaben Vorträge und Diskussionen mit einer Vielzahl an Vertretern der Lokalregierung und Zivilgesellschaft in Penang direkten Einblick in konkrete lokale Fragestellungen. Am Penang Institute gaben Dr. Ooi Kee Beng und Dr. Wong Chin Huat zum Beispiel Einblicke in die Arbeit und Rolle von Think-Tanks in der Politik sowie in den speziellen malaysischen Föderalismus und hiesige lokale Regierungsstrukturen. Anschließend gab der Besuch der Penang Women’s Development Corporation (PWDC) mit einem Vortrag von Shariza Kamarudin den Anlass, Geschlechtergerechtigkeit und die Stärkung der Rolle von Frauen in der lokalen Politik zu debattieren. Penang als Vorbild nehmend, gewannen die Teilnehmer Einblicke in die Planung und Durchführung öffentlicher Projekte vor diesem Hintergrund.

Der letzte Tag des Trainingsprogramms fasste durch interaktive und praxisorientierte Workshops die vorangegangenen Veranstaltungstage praktisch zusammen. Ein Höhepunkt war die Simulationsübung zu Desaster- und Risikomanagement auf lokaler Ebene, geleitet von Dr. Caroline Brassard. Im Anschluss präsentierte Dr. Romero von der Ateneo de Manila University Ansätze für inklusive Politik sowie Strategien für das Engagement von Interessengruppen. Dies eröffnete intensive Diskussionen über inklusive Politik in den einzelnen Herkunftsländern der jungen Politiker. Dies war ebenfalls Grundlage für die anschließende Präsentation der Planung und Umsetzung der einzelnen politischen Projekte unserer Teilnehmer sowie für die Diskussion der Projektfortschritte. Abgeschlossen wurde das Trainingsprogramm mit einer Zertifikatsverleihungszeremonie.

Wir bedanken uns bei allen Vortragenden und Teilnehmern für diese erfolgreiche Veranstaltung und freuen uns auf das Wiedersehen beim dritten Seminar im kommenden Jahr in Vietnam.

Für mehr Informationen zur Konrad Adenauer School for Young Politicians besuchen sie uns gerne auf facebook.com/KAS.PDA

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.