Verlagspublikationen

Demografischer Wandel und Gesundheit

Lösungsansätze und Perspektiven

Wie kann die gesundheitliche Versorgung für immer mehr ältere Menschen strukturell und finanziell gewährleistet werden? Wie kann ein „gutes” Altern, bei anhaltender Gesundheit und selbstbestimmter Lebensführung, gefördert werden? Diesen Fragen gehen die Autorinnen und Autoren dieses Bandes nach, sie benennen die enormen Herausforderungen an die Gesundheitspolitik und schlagen Lösungswege vor. Der Grundgedanke ist dabei, die Gesundheit für alle auf einem qualitativ hohen Niveau – auch in einer Gesellschaft, in der die Menschen älter werden – zu sichern.

Inhalt

Vorwort 9

Volker Schumpelick, Bernhard Vogel

I. Gesellschaftlicher Wandel

Die Rationalität des Entscheidens. Über das Dilatorische in der Politik und mögliche Folgen für den demografischen Wandel 16

Karl-Rudolf Korte

Der demografische Wandel und seine Herausforderungen für das Gesundheitswesen 34

Bärbel-Maria Kurth, Enno Nowossadeck

Generatives Verhalten im Wandel. Trends, Ursachen und Ansatzpunkte für politisches Handeln 55

Norbert F. Schneider

Demografischer Wandel und Gesundheit – Konzepte und politische Handlungsoptionen 73

Annette Widmann-Mauz

II. Der Mensch im Mittelpunkt

Lebenszeit im hohen Alter 84

Hermann Lübbe

Alter – nicht nur ein biologisches „Problem“ 89

Paul Michael Zulehner

Moderne Medizin und Menschlichkeit – kein Widerspruch? 95

Joachim Röther

Die „ganzheitliche Sicht“ im Umgang mit alten Menschen in der ärztlichen Praxis 100

Hartmut Remmers

Sterben als letzte Lebensphase: Wie sollen die Rahmenbedingungen gestaltet werden? 118

Norbert Arnold

III. Alt werden

Gesundheit ist nicht unser höchstes Gut, doch eine Grundlage für die Verwirklichung höchster Güter – Stärken, Kräfte und Verletzlichkeit im Alter 126

Andreas Kruse

Alt werden – Genetische Grundlagen 175

Klaus Zerres

Gesund und kompetent altern – Lösungsansätze. Gesundheitspolitische Bewertung 185

Rudolf Henke

Soziologische Perspektiven 189

Harald Künemund

IV. Alt sein

Gesundheit im Alter 208

Ursula Lehr

Alterskrankheiten: Vermeidung und Therapie 253

Ralf-Joachim Schulz

Alterschirurgie 262

Hartwig Bauer

Gesetzliche Krankenversicherung und Demografie 275

Christoph Straub

Gesundheit im Alter: Viel gesundheitliche Aufklärung – geringe Umsetzung? 290

Elisabeth Pott

Gesundheit im Alter: Gesundheitspolitische Bewertung 304

Erwin Rüddel

V. Strukturen

Demografisch bedingter Strukturwandel des Gesundheitssystems: Wie lässt sich die gesundheitliche Versorgung sichern? 316

Uwe K. Preusker

Ökonomische Potenziale altersgerechter Assistenzsysteme 332

Klaus-Dirk Henke

Neue Konzepte: Kooperation der Gesundheitsberufe 345

'Adelheid Kuhlmey

Demografischer Wandel: Lösungswege und Perspektiven aus ärztlicher Sicht 357

Volker Schumpelick

Demografisch bedingter Strukturwandel des Gesundheitssystems: Wie lässt sich die gesundheitliche Versorgung sichern? Gesundheitspolitische Bewertung 369

Rolf Koschorrek

VI. Finanzierung

Der demografische Wandel und seine Herausforderungen für die Finanzierung von Gesundheit 380

Wolfgang Greiner

Finanzielle Folgen des demografischen Wandels 389

Axel Börsch-Supan

Der demografische Wandel und seine Herausforderungen für die Finanzierung von Gesundheit – Lösungsansätze der GKV 406

Jan Carels

Der demografische Wandel und seine Auswirkungen im Gesundheitsmarkt 424

Christian Schmidt

Der demografische Wandel und die Finanzierung des Gesundheitswesens. Lösungsansätze und Perspektiven 433

Jens Spahn

VII. Die andere Perspektive

Einführung in das Werk von Michael Kleeberg 440

Birgit Lermen

Das amerikanische Hospital 445

Michael Kleeberg''chael Kleeberg''ael Kleeberg''l Kleeberg''Kleeberg''eeberg''berg''rg''''

Autoren 465

Ansprechpartner

Dr. Norbert Arnold

Dr

Leiter des Teams Bildungs- und Wissenschaftspolitik und Koordinator für Wissenschaft, Forschung und Technologie

Norbert.Arnold@kas.de +49 30 26996-3504 +49 30 26996-3551

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

verlag

Herder

ISBN

9-783451-333330

erscheinungsort

Berlin Deutschland

seitenzahl

472