Verlagspublikationen

Nationale Identität im vereinten Europa

Das Thema „Nationale Identität im vereinten Europa“ zielt auf die Frage nach den Grundlagen der Europäischen Union. Dazu bietet der Band historische Analysen des Spannungsverhältnisses zwischen nationalen und europäischen Werthaltungen in einzelnen europäischen Ländern – von den Kernländern der Gemeinschaft bis zu den Beitrittsländern Mittel- und Südosteuropas. Obwohl sich ihre Bürger als Europäer sehen, bleibt der Nationalstaat als zentrales politisches Identifikationsobjekt weiterhin prägend.

13,- Euro, das Buch ist im Handel erhältlich


INHALT

Einführung
Günter Buchstab
7
Europa - Versuch einer Standortbestimmung
Von der Montanunion zur EU.
Die Europaidee und ihre politische Realisierung
Rudolf Uertz
30
Nationale Identität und europäische Gemeinschaft.
Grundbedingungen politischer Gemeinschaftsbildung
Otto Depenheuer
55
Die EU-Länder im Spannungsfeld nationaler und europäischer Identität
Frankreich
Gilbert Merlio
76
Italien
Sergio Belardinelli
97
Niederlande
Henk E. S. Woldring
111
Großbritannien
Roger Morgan
132
Polen
Karol Sauerland
165
Tschechien
Petr Fiala
182
Slowakei
Olga Gyarfášová
199
Ungarn
György Granasztói
221
Slowenien
Janko Prunk
243
Estland
Peeter Tulviste
266
Literaturauswahl 278
Abkürzungsverzeichnis 290
Autorenverzeichnis 292

Über diese Reihe

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

Bestellinformationen

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

Herausgeber

Günter Buchstab / Rudolf Uertz

ISBN

3-451-23013-5