Thông cáo

KAS-Newsletter Dezember|Januar 10|2015

Aus dem Inhalt: Deutschland: Erste Informationen für Flüchtlinge, Lokales Engagement für Flüchtlinge – Praxisbeispiele, Flucht und Migration: Was denkt die Welt über die Flüchtlingskrise?, Im Schatten von Krieg und Konflikt: Brennpunkt Libanon, Foto-Ausstellung „Ganz nah – aber weit genug“, Open Data: The Benefits, Konrad-Adenauer-Straße und -Büste in Budapest eingeweiht, Start-ups international: Gründergeschichten rund um den Globus, Großbritanniens EU-Referendum, TTIP – was soll das?, Für mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

auf zwei Neuerscheinungen möchten wir heute besonders hinweisen: Der Band „Start-ups international“ beleuchtet Gründergeschichten rund um den Globus. Mehr dazu erfahren Sie unter „Neuerscheinungen“ in diesem Newsletter.

Das Buch „Deutschland: Erste Informationen für Flüchtlinge“ entstand in Kooperation mit dem Herder Verlag und stellt auf Deutsch und Arabisch Wissenswertes und Praktisches zusammen. Mehr darüber finden Sie in der Rubrik „Flüchtlinge“.

Schon jetzt wünschen wir frohe Festtage und ein gutes, friedliches neues Jahr! Die nächste Ausgabe erscheint Ende Januar 2016.

Mit besten Grüßen aus der Adenauer-Stiftung

Ihre

Elisabeth Enders

Redaktion Newsletter

-----

Flüchtlinge

Deutschland: Erste Informationen für Flüchtlinge

Das Buch in arabischer und deutscher Sprache soll ein Wegbegleiter für arabischsprachige Flüchtlinge sein. Es fasst wesentliche Informationen über Deutschland zusammen, gibt praktische Hinweise für den Alltag und enthält einen kurzen Sprachteil. Die Inhalte sind auch als kostenlose App für iOS und Android erhältlich.

Die App herunterladen oder das Buch bestellen

Auf den Seiten des Adenauer Campus kann man das Basisvokabular für Flüchtlinge mit Hilfe von animierten Karteikarten online üben.

Die Vokabelkarten ansehen

Flüchtlingskrise: Auf Deutschland kommt es an

Der Präsident des Europäischen Rates, Donald Tusk, hat bei der Europa-Rede eine starke Führungsrolle Deutschlands in der Flüchtlingskrise gefordert. Dies gelte vor allem für drei zentrale Aufgaben, betonte er: die Außengrenzen der Europäischen Union zu sichern, radikalen Populismus zu bekämpfen und das westliche Bündnis zu stärken.

Mehr erfahren und den Redemitschnitt anhören

Lokales Engagement für Flüchtlinge – Praxisbeispiele

Die Publikation bietet eine Auswahl von Initiativen und Aktivitäten der Flüchtlingsarbeit: Ob Anlaufstellen für Fördermittel, Leitfäden für den Umgang mit Geflüchteten oder Apps zur besseren Integration: Hier finden Sie Beispiele von Menschen, die sich quer durch die Bundesrepublik Deutschland auf örtlicher Ebene engagieren.

Die Zusammenstellung lesen und herunterladen

Flucht und Migration: Was denkt die Welt über die Flüchtlingskrise?

Wie gehen andere Länder mit Flüchtlingen um? Welche Erfahrungen gibt es? Eine interaktive Weltkarte auf dem Adenauer Campus führt sie per Mausklick zum Stimmungsbild im jeweiligen Land.

Die interaktive Karte nutzen

Im Schatten von Krieg und Konflikt: Brennpunkt Libanon

Die erste Folge unseres neuen Reportageformats „Lage.Bericht“ zeigt, wie schwer die Lage für die Menschen vor Ort ist und, dass es trotzdem Grund zur Hoffnung gibt.

Mehr erfahren und den Film anschauen

Foto-Ausstellung „Ganz nah – aber weit genug“

Die Fotoausstellung mit 18 großformatigen Bildern informiert über die Situation von Flüchtlingen im Libanon. Die von Stipendiatinnen und Stipendiaten unserer Journalistischen Nachwuchsförderung konzipierte und in Flüchtlingslagern fotografierte Wanderausstellung kann kostenlos gebucht werden. Ein Film auf YouTube gibt einen ersten Einblick.

Den Trailer zur Ausstellung anschauen

Frank Windeck | journalisten-akademie@kas.de

-----

Aktivitäten in Deutschland

Open Data: The Benefits

10. Dezember 2015 in Berlin

Open Data schafft volkswirtschaftlichen Mehrwert. Welche technischen Voraussetzungen und politischen Rahmenbedingungen sind für eine erfolgreiche Umsetzung des Konzepts Open Data notwendig? Und wie gestaltet sie sich in anderen europäischen Ländern? Darüber diskutieren internationale Experten auf der Fachkonferenz. Die Teilnahme ist nur mit persönlicher Einladung möglich. Diskutieren Sie mit! Bei Twitter #kasopendata.

Das Programm lesen

Dr. Pencho Kuzev | Pencho.Kuzev@kas.de

-----

Internationale Aktivitäten

Konrad-Adenauer-Straße und -Büste in Budapest eingeweiht

Am 5. Januar 2016 wäre Konrad Adenauer 140 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat unser Vorsitzender Hans-Gert Pöttering am 4. November in Budapest zusammen mit dem Kabinettchef Victor Orbáns, Antal Rogán, die erste Büste von Konrad Adenauer in Ungarn feierlich enthüllt. Außerdem wurde das Schild der Konrad-Adenauer-Straße im Budapester Stadtwäldchen eingeweiht.

Mehr erfahren

Interessantes und Wissenswertes zu unserem Namensgeber bietet auch unser Internet-Portal.

Das Portal ansehen

-----

Neuerscheinungen in Deutschland

Start-ups international: Gründergeschichten rund um den Globus

Start-up-Gründer wurden für dieses Buch zu ihrer Kindheit, Unternehmensgeschichte und Motivation sowie zu Krisen und Erfolgsgeheimnissen interviewt. Das Ergebnis: spannende Geschichten über Höhen und Tiefen von Entrepreneuren, ganz persönliche Einblicke in die internationale Welt der Start-ups. Der Band erschien soeben im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung bei Springer Gabler.

Leseprobe ansehen und das Buch bestellen

Großbritanniens EU-Referendum

Was kann die EU tun, um einen Brexit zu verhindern? Welches sind die zentralen Forderungen von Großbritannien? Wie können Deutschland und die EU diesen entgegenkommen? Diesen Fragen geht Heft 196 der Reihe „Analysen und Argumente“ nach.

Das Papier lesen und herunterladen

-----

Neu in unserem Internetangebot

TTIP – was soll das?

In unserer Videoreihe „TTIP – Was soll das?“ stellen sechs kurze Zeichentrickfilme die kontroversen Fragen zu TTIP dar. Vom 6. November bis 4. Dezember werden immer freitags neue Clips eingestellt. Über das Freihandelsabkommen wird seit Aufnahme der Verhandlungen zwischen der EU und den USA intensiv debattiert.

Die Videoreihe ansehen

-----

In eigener Sache

Für mehr Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Anfang November begrüßte die Politische Bildung Carsten Dethlefs als neuen Mitarbeiter. Der promovierte Altstipendiat, der im Alter von vier Jahren vollständig erblindete, ist fortan u.a. für die barrierefreie Gestaltung von Seminaren und anderen Veranstaltungen zuständig. Darüber hinaus baut er Kontakte zu verschiedenen Behindertenverbänden auf.

Dr. Carsten Dethlefs | Carsten.Dethlefs@t-online.de

μερίδιο

về loạt bài này


thông tin đặt hàng


nhà phát hành

Michael Thielen, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung

erscheinungsort

Sankt Augustin Deutschland