Ausländerförderung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt mit ihrem Stipendienprogramm ausländische Studierende für ein Aufbau- oder Masterstudium und Promovierende an deutschen Hochschulen. Sie trägt damit aktiv zum interkulturellen Dialog, zur Bildung internationaler Netzwerke und zur Internationalisierung der Hochschulen bei.

 

Sie haben die Möglichkeit, sich im Ausland bei den jeweiligen Auslandsbüros um ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung zu bewerben. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass in Ihrem Land bzw. in Ihrer Region in der nächsten Zeit eine Auswahltagung stattfindet. Für 2018 geplante Auswahltagungen: Belarus, Chile, Russland und Ukraine.

 

Wenn Sie sich schon in Deutschland aufhalten, können Sie sich für das Auswahlverfahren in der Bundesrepublik direkt bei uns bewerben.

 

 

Bitte geben Sie Ihre Bewerbung unter https://campus.kas.de ein und laden die erforderlichen Unterlagen hoch.

 

Start für das internationale Promotionskolleg „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt ab Oktober 2017 Stipendien im Rahmen des internationalen Promotionskollegs „Sicherheit und Entwicklung im 21. Jahrhundert“. Das vorrangige Ziel des Kollegs ist es, gemeinsame Handlungsfelder und Querschnittsaufgaben der Sicherheits- und Entwicklungspolitik zu analysieren sowie Lösungsvorschläge und Strategien zur Bewältigung der globalen Konflikt- und Krisenlagen zu entwickeln. Es richtet sich an politisch und/oder gesellschaftlich engagierte junge Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich der Sozial- und Geisteswissenschaften mit überdurchschnittlichen Studienergebnissen. Bewerben können sich deutsche und ausländische Graduierte.

 

Nähere Informationen zum Promotionskolleg, den Bewerbungsvoraussetzungen und dem Auswahlverfahren finden Sie unter kas.de/pkse.