Das Elternnetzwerk

 
http://www.kas.de/upload/begabtenfoerderung/BK/Bilder/motiv_Elternbeirat.jpg


 

Das Elternnetzwerk der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung hat die bessere Vereinbarkeit von Studium und Kindern beziehungsweise Promotion und Kindern zum Ziel. Den Stipendiatinnen und Stipendiaten soll der Lebens- und Berufsweg mit Kindern erleichtert und eine zukunftsorientierte Politik gefördert werden. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung setzt sich das Elternnetzwerk für die Bedürfnisse der Eltern unter den Stipendiatinnen und Stipendiaten ein und wirkt darauf hin, Familie und akademische Karriere zu vereinbaren.

 

So hat das Elternnetzwerk die Einführung des Mutterschutzes für Promotionsstipendiatinnen vorangetrieben sowie die Stiftung bei der Konkretisierung der Förderrichtlinien zur Förderdauer von Promotionsstipendiatinnen und -Stipendiaten mit Kindern unterstützt.

 

Die Vernetzung der Eltern untereinander soll über vielerlei Kanäle ermöglicht und gefördert werden.

 

Das Elternnetzwerk ist per Mail Elternnetzwerk@KAS.de oder über Facebook zu erreichen.

 

Hier geht es zum Merkblatt Stipendium und Kind.

 

Aktuell vertreten Freya Wanierke und Alice Katharina Pieper die Interessen der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Kindern. Sie werden dabei von Dr. Kathrin Menzel, Referentin der Studienförderung der Adenauer-Stiftung, unterstützt. Dr. Kathrin Menzel ist unter kathrin.menzel@kas.de zu erreichen.

 
https://www.kas.de/documents/281902/281957/Freya+Wanierke.jpg/817d2331-44cb-cee3-f82a-9bd111ddd914?t=1572541278056
 

Mein Name ist Freya Wanierke und ich studiere Gymnasiallehramt für die Fächer Biologie und Sozialkunde an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Seit 2016 bin ich Stipendiatin der Studienförderung der KAS. Im Februar 2019 brachte ich meine Tochter Liv auf die Welt und bin seitdem Mitakteurin im Elternnetzwerkes der Begabtenförderung. Im Oktober 2019 wurde ich zur Sprecherin für die studierenden Eltern der KAS gewählt. Das Leben mit Kind ist bereichernd und dennoch bringt es auch besondere Herausforderungen und einen neuen Alltag mit sich. Dies soll jedoch nicht als eine Hürde auf dem Weg zum Studienabschlusses angesehen werden. Deshalb möchte ich mich für die Berücksichtigung dieser besonderen Situation einsetzen und meinen Konstipendiaten und Konstipendiatinnen als Ansprechpartnerin für ihre Anliegen, Wünschen und Ideen rund um das Thema Studieren mit Kind und Stipendium zur Seite stehen, sowie Brücken zur Stiftung bauen.
Ein Netzwerk lebt vom Austausch zwischen den Mitgliedern und deshalb freue ich mich bereits auf das nächste Treffen des Elternnetzwerkes im Rahmen eines eigenen Seminars.

 

http://downloads.kas.de/begabtenfoerderung/BK/Bilder/Alice-Pieper.jpg

 

Mein Name ist Alice Katharina Pieper. Ich bin Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin und promoviere seit 2017 als Stipendiatin der KAS am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. In meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich mit digitalen (Gegen-)Öffentlichkeiten, d.h. mit politischen Online-Diskursen und ihren normativen Implikationen für die Demokratie. Zusammen mit meinem Sohn und meinem Partner lebe ich in Mainz. Mein zweiter Sohn ist auch schon unterwegs und wird im Juli 2019 das Licht der Welt erblicken.

Friedrich wurde im März 2016 geboren. Er lag in seiner Wiege neben meinem Schreibtisch, als ich das Exposé meiner Dissertation für die Bewerbung bei das KAS verfasst habe – mal mehr, mal weniger vergnügt, mal zahnend, mal hungrig, mal spielwütig, mal entdeckungsfreudig. In jedem Fall oft nicht dazu aufgelegt, seine Mutter konzentriert arbeiten zu lassen. Aus dieser und vieler darauffolgender Erfahrungen weiß ich, wie herausfordernd eine Familiengründung neben dem Promotionsstudium sein kann. An diesem Punkt leistet die KAS mit ihrem Elternnetzwerk einen wesentlichen Beitrag zur Vereinbarkeit von akademischen und familiären Lebenszielen. Als Sprecherin des Elternnetzwerkes verstehe ich mich als Interessenvertreterin sowie als Anlauf-, Auskunfts-, Vermittlungs- und Beratungsstelle für alle Anliegen meiner Konstipendiaten, die Eltern sind, werden oder es planen zu sein. Ganz gleich, ob es um Formalia im Zusammenhang mit dem Stipendium oder einfach persönliche Angelegenheiten geht – ich stehe bereit und freue mich auf einen regen Austausch.