Altstipendiatin und KAS-Mitarbeiter mit Dissertationspreis ausgezeichnet

Förderpreis der Fritz und Helga Exner-Stiftung

Die Preisträger Marija Djokic und Johannes Gold
Die Preisträger Marija Djokic und Johannes Gold

Am 2. März wurden unsere Altstipendiatin Marija Djokic und unser Referent in der Promotionsförderung Johannes Gold mit dem Förderpreis der Fritz und Helga Exner-Stiftung ausgezeichnet. Der im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Südosteuropa-Gesellschaft in Bamberg verliehene Preis würdigt herausragende Beiträge zur Südosteuropa-Forschung.

Marija Djokic wurde für Ihre in München abgeschlossene historische Arbeit „Eine Theaterlandschaft für Belgrad. Verflechtungen nationaler und europäischer Theaterpraktiken (1841-1914)“ geehrt. Das Werk wird in der Schriftenreihe „Schnittstellen“ bei Vandenhoeck & Ruprecht erscheinen. Johannes Gold wurde für seine in Jena verteidigte politikwissenschaftliche Studie „Multiethnizität in Alltag und Konflikt Schein und Realität von Identitätskonstruktionen in der Balkanstadt Prizren“ ausgezeichnet. Die Arbeit ist in der Reihe „Innovative Konfliktforschung“ bei Springer VS erschienen.

Der mit 1000 EUR dotierte Preis wurde nach der von Prof. Dr. Wim van Meurs (Radboud University Nijmegen) gehaltenen Laudatio in der Aula der Otto-Friedrich-Universität Bamberg vom Präsidenten der Südosteuropa-Gesellschaft, Staatsminister a. D. Dr. h.c. Gernot Erler, feierlich übergeben. Wir gratulieren den beiden Preisträgern!