Gemeinsam nach Israel

Die Begabtenförderung und das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk

Seminargruppe in Israel KAS
Die Seminargruppe im Gespräch.

Vom 22. bis 29. September 2019 reisten jeweils 10 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks (ELES) nach Israel, um das Land in seiner politischen, kulturellen und religiösen Vielfalt kennen zu lernen. 

Jerusalem, Tel Aviv, Ramallah und die Wüste Negev – das waren die Stationen, zu denen das vielfältige Programm des Dialogseminars,  welches vom Auslandsbüro der KAS in Jerusalem zusammengestellt  wurde, die Gruppe führte. Dabei eröffneten sich den Stipendiatinnen und Stipendiaten tiefe Einblicke in die Geschichte und Gegenwart des Staates Israel. 

Gespräche mit Wissenschaftlern, Politikern,  Journalisten  und Vertretern der Zivilgesellschaft gaben den Stipendiaten Hintergrundinformationen zu Politik, Kultur und Religion und jede Menge Gelegenheit zur Diskussion. Ein Besuch in Yad Vashem sowie Ausflüge zum  Ben Gurion House and Archives im Negev, in die Deutsche Botschaft und die Start-up Szene in Tel Aviv rundeten das Programm ab. Einprägsam war auch der Besuch der Gruppe in Ramallah, wo das palästinensische Außenministerium besucht und im KAS Büro Ramallah über die politische und wirtschaftliche Situation vor Ort gesprochen wurde. 

Einig waren sich die mitreisenden Stipendiatinnen und Stipendiaten darin, dass die gemeinsame Reise beider Studienwerke etwas ganz Besonderes ist und der persönliche Austausch innerhalb der Gruppe ein großer Gewinn für alle war.

Begleitet und vorbereitet wurde die Reise von David Kowalski (ELES), Liza Katz (KAS Jerusalem), Kristina Devine (KAS Begabtenförderung und Kultur) und Daniel Laufer (ELES, Religiöser Begleiter). 

Bericht der KAS Ramallah.
 

Seminargruppe Israel-Seminar KAS
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars.
Kontakt

Kristina Devine

Kristina Devine

Referentin für Kulturpolitik

kristina.devine@kas.de +49 30 26996-3583