"Lagebild Clankriminalität"

Gesprächsrunde mit dem NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU)

Stipendiatinnen und Stipendiaten treffen den Innenminister von NRW, Herbert Reul, zum Gespräch. Iris Wüster/Ministerium des Innern des Landes NRW
Stipendiatinnen und Stipendiaten treffen den Innenminister von NRW, Herbert Reul, zum Gespräch.
Im Rahmen des Aufbauseminars „Deutschlands Innere Sicherheit im Fokus“ (12.-18. August 2019) unter der Leitung von Frau Dr. Dominika Borowicz, trafen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. den nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Reul (CDU) zum Gespräch über die Bekämpfung der organisierten Kriminalität in NRW.
In einer offenen Gesprächsrunde bekamen die Seminarteilnehmer einen Überblick über die aktuelle Lage der Clankriminalität und deren Bedeutung für die innere Sicherheit in Nordrhein-Westfalen. Sie gewannen einen tieferen Einblick in die Zusammenarbeit und Herausforderungen der Polizei- und Sicherheitsbehörden. Dabei konnten sie den christdemokratischen Landesminister sowohl zu dem reformierten Landespolizeigesetz (PolG NRW), seiner Null-Toleranz-Politik gegenüber Kriminellen als auch zu den von ihm persönlich begleiteten Einsätzen direkt befragen. In der Diskussion standen den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderung nicht nur der NRW-Innenminister sondern mit Thomas Jungbluth (LKA), Dr. Martin Boberg (LKA), Michael Schemke (IM NRW) und Michael Reska (LKA) ein hochkarätiger Expertenstab für Nachfragen zur Verfügung.
 

Teilen

Kontakt

Dr. Dominika Borowicz

Dr

Referentin der Studienförderung, Referat Bayern

dominika.borowicz@kas.de +49 30-26996-3704 +49 30-26996 53704