Gespräch

Politische Arbeit der belarussischen Jugendorganisation "Junge Christdemokraten" präsentiert

Im Zeitraum von 21.-22.02.2015 fand die Klausurtagung des Bundesvorstands der Jungen Union Deutschlands in Stettin statt, auf die die belarussische Organisation "Junge Christdemokraten" eingeladen war.

Details

Auf der Klausurtagung des Bundesvorstands der Jungen Union Deutschlands am 21. und 22. Februar 2015 in Stettin berichtete die internationale Sekretärin der Jugendorganisation __„Junge Christdemokraten“,Vera Paulouskaya, zu den aktuellen politischen Entwicklungen in Belarus und der Arbeit ihrer Organisation. Gegründet 2009 arbeitet die Jugendorganisation eng mit der MutterparteiBelarussische Christliche Demokratie__ zusammen.

Vera Paulouskaya rückte beim Treffen mit der Jungen Union vor allem die Kampagnen der Jungen Christdemokraten gegen politische Unterdrückung, Drogenmissbrauch und Tiermisshandlungen in Belarus in den Fokus. Sie berichtete zudem zu den grundlegenden politischen Zielen der Organisation: die Schaffung eines demokratischen Rechtsstaats sowie einer freien Zivilgesellschaft in Belarus auf Basis christlicher Werte.

Paulouskaya hob hervor, dass ihre Organisation speziell in der politischen Jugendarbeit auf die Stärkung europäischer demokratischer Werte zielt. Die Organisation unterstütze daher auch das Ziel der Mutterpartei, Belarus in den Bologna-Prozess einzubinden, und möchte insbesondere auch die Rechtssicherheit der Studierenden stärken.

Im November 2015 stehen in Belarus Präsidentschaftswahlen an. Die Partei Belarussische Christliche Demokratie bereitet hierzu gegenwärtig gemeinsam mit ihrer Jugendorganisation das Programm vor.

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Stettin, Polen

Kontakt

Dr. Wolfgang Sender

Dr

Leiter des Auslandsbüros Belarus

wolfgang.sender@kas.de + 370 52 629475 + 370 52 122294
Vera Paulouskaya im Austausch mit dem Bundesvorsitzenden der Jungen Union, Paul Ziemiak (links) und dem Vorsitzenden der internationalen Kommission der Jungen Union, Younes Ouaqasse. Foto: Jördis Zähring
Die politische Lage in Belarus und die anstehenden Präsidentenwahlen im November waren Gegenstand der Diskussion mit dem Bundesvorstand der Jungen Union in Stettin. Foto: Jördis Zähring

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Belarus