Veranstaltungen

Buchpräsentation

Deutsch-Belarussische Beziehungen am Ende des Ersten Weltkriegs und heute

Zur Geschichte und Gegenwart der bilateralen Beziehungen
Buchpräsentation und Podiumsdiskussion

Expertengespräch

Diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Belarus 1918-1925

Buchpräsentation
Im Rahmen des 8. Internationalen Kongresses der Belarus-Studien richten wir eine Präsentation der zu erscheinenden Publiketion über die Geschichte der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Belarus aus. Die Präsentation wird am 28. September vom 17:00 bis 18:30 Uhr an der Europäischen Humanistischen Universität in Vilnius statt finden.

Kongress

New setting of European Institutions: Implications for Belarus

8th International Congress of Belarusian Studies
In the Framework of the 8th International Congress of Belarusian Studies we organize a panel on new constellation of the European Institutions and the impact of new policies on Belarus and the Region. Visit our panel on September 28th at the Institute for International Relations and Political Science of the Vilnius University and discuss together with our distinguished speakers about the EU!

KAS Belarus fördert persönliche Qualifizierung im Bereich öffentliche Kommunikation

Seminar zur Steigerung der persönlichen Leistung
Sei es in Politik, Wirtschaft, NGO-Bereich, gefragt ist persönliche Leistungskapazität, die ohne spezielle Weiterbildung meistens nicht zu erwerben ist.

Fachkonferenz

MINSK FORUM XVI

Alljährliche Begegnungstagung für Politiker, Wissenschaftler und NRO-Vertreter aus Belarus und der EU
Zum 16. Mal seit 1997 treffen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft aus Belarus, Deutschland und ihren europäischen Nachbarstaaten in der belarussischen Hauptstadt.

Forum

Deutsch-Belarussisches Wirtschaftsforum

Basis für die Entwicklung nachhaltiger Kooperationsmodelle
Ziel des Forums ist es, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den deutschen (vor allem sächsischen) Unternehmen zu fördern, sowie die gemeinsamen Bildungs- und politischen Initiativen zu diskutieren und zu initiieren.

Fachkonferenz

Public Private Relations Dialogue Forum

Internationale Konferenz
Das Auslandsbüro Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Liberalen Klub (Belarus) und dem Institut für Politikwissenschaft an der Belarussischen Staatlichen Universität lädt zur Konferenz zum Thema Public Private Relations.

Expertengespräch

Osteuropäische Sicherheit: ein belarussischer Blickwinkel

Diskussion in Warschau
In einer Diskussion zum Thema "Einschätzungen zur gegenwärtigen belarussischen Außen- und Sicherheitspolitik im regionalen Kontext" berichten Experten aus Belarus und diskutieren mit Vertretern aus der Republik Polen.

Veranstaltungsberichte

Як могуць развівацца стасункі паміж Беларуссю і Еўропай?

Прэзентацыя кнігі "Беларусь і Еўрапейскі Саюз: ад ізаляцыі да супрацоўніцтва"
10 лістапада 2011 г. Фонд Конрада Адэнаўэра і Цэнтр еўрапейскіх даследаванняў (CES, Бельгія) прэзентавалі у Брусэлі кнігу "Беларусь і Еўрапейскі Саюз: ад ізаляцыі да супрацоўніцтва". Разам з прадстаўнікамі аўтарскага калектыву – Хансам-Георгам Вікам і Аляксандрам Чубрыкам – у мерапрыемстве ўзялі ўдзел Томі Хутанен і Роланд Фройдэнштайн (CES), Аляксандр Мілінкевіч (Рух “За Свабоду”), Яцэк Пратасевіч (Еўрапейскі Парламент, EPP), Дзяніс Мельянцоў (BISS), Штэфан Малерыюс (KAS). Пасля размовы з аўтарамі адбылась дыскусія пра сучаснае становішча ў адносінах паміж Беларуссю і ЕС.

Veranstaltungsberichte

Soziale Marktwirtschaft als Konzeption der Wirtschaftspolitik

Seminarmaterialien
Ein Sammelband mit Beiträgen zum Thema „Soziale Marktwirtschaft als Konzeption der Wirtschaftspolitik“ erschien im Ergebnis einer gleichnamigen Seminarreihe (Minsk, am 10.-14. Mai 2011) in Minsk im Juli 2011. Die Publikation behandelt Theorie und Praxis der sozialen Marktwirtschaft in Deutschland und Transformationsländern.

Veranstaltungsberichte

Часопіс “Перекрестки” пра сацыяльную этыку ва Ўсходняй Еўропе

Публікацыя вынікаў круглага стала
У чэрвені 2011 г. выйшаў часопіс “Перекрестки” (№ 1-2, 2011 г.), прысвечаны тэме сацыяльнай этыкі ва Ўсходняй Еўропе. Выданню нумару спрыяла правядзенне ў студзені 2010 г. у Мінску круглага стала "Сацыяльныя нормы і сацыяльная этыка ва Ўсходняй Еўропе”, у арганізацыі якога прынялі ўдзел дэпартамент права Еўрапейскага гуманітарнага ўніверсітэта, Фонд Конрада Адэнаўэра, часопіс “Перекрестки” (Center for Advanced Studies and Education (CASE)), Беларускі інстытут правазнаўства (Мінск), Цэнтр “Экумена”.

Veranstaltungsberichte

Belarus: EPP expresses great concerns over the deterioration of democratic and economic situation

Since the post-election crackdown of Belarusian authorities on opposition leaders, the European People’s Party (EPP) has been following closely the situation in Belarus and supporting the democratic opposition and the political prisoners. In this context, the EPP tried to organize working meetings in Belarus but the access to the country has been denied to the EPP members. An EPP delegation led by Corien Wortmann-Kool, EPP & EPP Group Vice President went to Vilnius, Lithuania on 19 and 20 May 2011 in order to meet our observer member parties and partners.

Veranstaltungsberichte

Ronald Pofalla: „Lukaschenko hat Angst vor der Macht der Freiheit“

von Stephan Malerius

Der Chef des Bundeskanzleramtes, Bundesminister für besondere Aufgaben Ronald Pofalla, setzte Anfang Mai in Vilnius sein konsequentes Engagement zur Unterstützung der demokratischen Kräfte in Belarus fort. Während eines Treffens mit Vertretern der Präsidentschaftskandidaten bei den Wahlen 2010 erklärte er, die Freilassung der politischen Gefangenen in Weißrussland habe für Deutschland und die EU oberste Priorität. Lukaschenko habe sich mit den Ereignissen am und nach dem 19. Dezember isoliert und werde auch isoliert bleiben.

Veranstaltungsberichte

Weißrussen blicken nach Westen

Milinkiewitsch wirbt für Unterstützung der Zivilgesellschaft
Alexander Milinkiewitsch, Vorsitzender der Bewegung „Für die Freiheit“, hat in Berlin für eine Unterstützung der demokratischen Kräfte und der Zivilgesellschaft in Weißrussland geworben und gleichzeitig ein entschiedenes Vorgehen der westlichen Staatengemeinschaft gegen die weißrussischen Machtstrukturen gefordert. Schlussendlich liege es aber „an uns selber, ob Weißrussland zur Demokratie zurückfindet“, so Milinkiewitsch bei einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Veranstaltungsberichte

„An einem Tag alles zerstört“

Milinkiewitsch und Pöttering fordern sofortige Freilassung aller Demonstranten in Weißrussland
Alexander Milinkiewitsch, Vorsitzender der weißrussischen Bewegung „Für die Freiheit“ und Träger des Sacharow-Preises hat auf einer Pressekonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin die größtmögliche Unterstützung für diejenigen, die jetzt unter Repressionen in Weißrussland leiden und die sofortige Freilassung aller der nach den Präsidentschaftswahlen Ende des vergangenen Jahres inhaftierten Oppositionellen und Demonstranten gefordert.

Veranstaltungsberichte

Europäische Nachbarschaften im Fokus

Politik- und Regionalwissenschaftliches Symposium an der TU Chemnitz
Das Politik- und Regionalwissenschaftliche Symposium an der TU Chemnitz fand am 5. November 2010 u.a. mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung zum 14. Mal statt. Im Fokus der Veranstaltung stand Belarus. Alexander Milinkiewitsch referierte zum Thema "Belarus und die Europäische Union", der Leiter unseres Büros, Stephan Malerius, stellte die aktuelle Lage vor den Präsidentschaftswahlen vor.

Veranstaltungsberichte

Van Rompuy macht Europa Mut

800 Zuhörer im Pergamonmuseum bei erster Europa-Rede
Herman Van Rompuy, Präsident des Europäischen Rats, hat im Berliner Pergamonmuseum die erste Europa-Rede genutzt, um vor 800 Zuhörern für ein selbstbewusstes und starkes Europa zu werben.

Veranstaltungsberichte

Monitoring Bericht über die Entwicklung in Belarus

Ein neuer Monitoring Bericht über die Entwicklung in Belarus von November 2009 bis September 2010 liegt vor. Er enthält Empfehlungen an die EU für ihre Politik gegenüber Belarus und wurde erstellt von der Vereingung pro-demokratischer NGOs, dem unabhängigen Journalistenverband BAZH und mehreren Menschenrechtsorganisationen, koordiniert von der Belarussischen Schuman-Gesellschaft. Das Format der Berichte wurde auf einem internationalen Koordinierungstreffen in Warschau im Herbst 2008 entwickelt.