Veranstaltungsberichte

Lage und Ausblick der EHU in Berlin diskutiert

von Wolfgang Sender

Gemeinsame Veranstaltung mit der Botschaft der Republik Litauen in Deutschland

Am 11. Juni veranstaltete das Auslandsbüro Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Botschaft der Republik Litauen in Deutschland ein Seminar zur Lage und Zukunft der Europäisch-Humanistischen Universität (EHU) in Berlin. 

In einem Eröffnungsstatement unterrichtete der frühere Präsident des Europäischen Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, über die Zusammenabeit der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der EHU und erläuterte die Bedeutung der ursprünglich aus Belarus stammenden Universität, die sich 2007 in Litauen niedergelassen hat.

Die Leitung der EHU stellte im Anschluss das Universitätsleben, Geschichte und ihr Reformprogramm vor, zu der sich eine Aussprache anschloss. Der Teilnehmerkreis setzte sich aus Vertretern verschiedener Ministerien, des DAAD, deutscher Universitäten und Botschaften zusammen.

Teilen