Stadtteilgespräche

Interessierte Bürger und Bürgerinnen in den Berliner Bezirken wohnortnah mit interessanten politischen Vortrags- und Gesprächsveranstaltungen „abzuholen“, lautet die Devise dieser Reihe. Dabei werden aktuelle und grundsätzliche politische Fragestellungen, aber auch Themen, die ganz Berlin bzw. den jeweiligen Bezirk betreffen, angeboten. Standorte sind: Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Pankow, Reinickendorf, Steglitz-Zehlendorf und Adlershof.

Zielgruppen und Teilnehmer sind Multiplikatoren aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie junge Erwachsene aus den jeweiligen Bezirken.

Termine 1. Halbjahr 2018

„Bildung für die Zukunft“ - Die Qualität der Bildung, welche man der jungen Generation ermöglicht, bestimmt maßgeblich die Zukunft, den Wohlstand und den sozialen Frieden der Gesellschaft. Das ist ein „alter Hut“ und es trifft auch auf unser Land zu! Wie sind wir in der jüngeren Vergangenheit mit diesem wichtigen Thema umgegangen? Welchen Herausforderungen durch unser föderales System, durch technischen Fortschritt und Digitalisierung, durch eine sich globalisierende Welt und durch die sogenannte Mediengesellschaft sehen wir uns gegenüber gestellt? Die Bilanz der letzten Zeit, insbesondere in Berlin, lässt zu wünschen übrig.

„Wir steuern, wenn das so weitergeht, auf eine Bildungskatastrophe zu, weil wir in den nächsten Jahren wahrscheinlich Zehntausende von neuen Lehrern brauchen – und wir haben sie einfach nicht. Und wir behelfen uns mit Quereinsteigern – und das führt zu einer Entqualifizierung des Lehrerberufs." -

Robert Rauh, Berliner Lehrer

„Mathe, Zuhören, Rechtschreibung: Grundschüler erfüllen nicht mehr die Mindeststandards. Eine schallende Ohrfeige für alle Schulpolitiker: Wie sieht die Situation in Berlin aus, was müssen die Konsequenzen – kurz-, mittel-und langfristig - sein?" - IQB Bildungstrend 2016

"Jahrelang mussten Schüler, Lehrer und Eltern damit klarkommen, dass die meisten Berliner Schulen stark sanierungsbedürftig sind. Undichte Fenster, bröckelnder Putz, stinkende Toiletten – das gehörte bislang zum Alltag für Schüler, Eltern und Lehrer wie auch das ewige Mantra der Bildungsverwaltung, dass die Bezirke für die Schulgebäude und damit für deren Sanierung zuständig seien. Je nach Volumen der Einzelmaßnahme soll nun die bezirkliche, die bezirksübergreifende oder die Landesebene verantwortlich sein. Sieht so Klarheit aus?“ - Norman Heise, Vorsitzender des Landeselternausschusses

"In den weiterführenden Schulen soll möglichst bis 2021 jede Schülerin und jeder Schüler jederzeit, wenn es aus pädagogischer Sicht im Unterrichtsverlauf sinnvoll ist, eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen können." - Strategie "Bildung in der digitalen Welt" (Beschluss der KMK vom 08.12.2016)

Die Konrad-Adenauer-Stiftung wird 2018 in allen Berliner Bezirken in den Stadtteilgesprächen die wichtigen Fragen der Bildungspolitik aufgreifen, Ideen und Anregungen sammeln, die dann in einer zentralen Veranstaltung zusammengetragen und ausgewertet werden.

Im 2. Halbjahr folgen die Stadtteilgespräche in Spandau, Neukölln und Treptow-Köpenick.

!!Termine 2. Halbjahr 2018

!!Rückblick

Biesdorfer Schlossgespräch

Friedrichshain-Kreuzberger Gespräch

Lichtenberger Gespräch

Pankower Gespräch

Steglitz-Zehlendorfer Gespräch

Reinickendorfer Gespräche

Adlershofer Gespräch