Event

Kanzler der Einheit - Ehrenbürger Europas

1. Oktober 1982: Beginn der Ära Kohl

Veranstaltung der KAS zum 30. Jahrestag der Wahl von Helmut Kohl zum sechsten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland (1982 - 1998)

Details

Am 1. Oktober 1982 ist erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ein konstruktives Misstrauensvotum erfolgreich. Der Deutsche Bundestag wählt Helmut Kohl zum 6. Bundeskanzler.

Die Bundesrepublik Deutschland befindet sich Anfang der achtziger Jahre in einer politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich schwierigen Lage, die zugleich eine tiefe Vertrauenskrise ist. Dem europäischen Einigungsprozess droht der Stillstand, das Schlagwort von der "Eurosklerose" beherrscht die Diskussion. Die nordatlantische Allianz ringt um Zusammenhalt in der Nachrüstungsdebatte. Sehr zügig gelingt es der neugebildeten christlich-liberalen Regierung, bei den Menschen, unseren europäischen Nachbarn und Bündnispartnern wieder Vertrauen zu schaffen und Glaubwürdigkeit in die Verlässlichkeit Deutschlands herzustellen. Die Grundlagen dafür legt Helmut Kohl bereits in seiner Regierungserklärung am 13. Oktober 1982 unter der Überschrift "Koalition der Mitte: Für eine Politik der Erneuerung".

Mit seiner 16jährigen Regierungszeit ist Helmut Kohl bis heute der am längsten amtierende deutsche Bundeskanzler. Für sein politisches Wirken hat er zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen erhalten: Für sein Lebenswerk und insbesondere seine Verdienste um Europa haben die Staats- und Regierungschefs der EU und der Präsident der Europäischen Kommission 1998 dem "Kanzler der Einheit" den Titel "Ehrenbürger Europas" verliehen - eine Würdigung, die bisher nur noch Jean Monnet zuteil wurde.

Anlässlich des 30. Jahrestages der Wahl Helmut Kohls zum Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland am 1. Oktober 1982 würdigt die Konrad-Adenauer-Stiftung seine Politik der Erneuerung mit ihren Auswirkungen in damaliger Zeit, aber auch für Gegenwart und Zukunft.

Programm

18:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung

Dr. Hans-Gert Pöttering MdEP, Präsident des Europäischen Parlaments a.D., Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

18:15 Uhr Grußworte

Die Grundwertdebatte und die geistig-politische Wende

Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz

Von der Eurosklerose zum Euro

Romano Prodi, Ministerpräsident Italiens a.D. und Präsident der Europäischen Kommission a.D.

Festrede

Dr. Angela Merkel MdB, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland

20:15 Uhr Dankwort

Dr. Helmut Kohl, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland a.D.

anschl. Empfang

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an der Veranstaltung nur gegen persönliche schriftliche Einladung möglich ist. Wir bitten um Verständnis. Eine umfassende Dokumentation finden Sie im Anschluss an die Veranstaltung auf www.kas.de.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2Schlüterhof,
10117 Berlin
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

Dr. Hans-Gert Pöttering
Karl Kardinal Lehmann
Jacques Delors
Dr. Angela Merkel
Dr. Helmut Kohl

Publikation

„Sie haben sich um unser Land und Europa verdient gemacht“: Bundeskanzlerin Merkel würdigt Helmut Kohls Lebensleistung
Jetzt lesen
Kanzler der Einheit - Ehrenbürger Europas: 1. Oktober 1982: Beginn der Ära Kohl
Jetzt lesen
Video: Der Festakt im Deutsch-Historischen Museum
Jetzt lesen
„Kohl hätte Friedensnobelpreis verdient": Interview mit dem KAS-Ehrenvorsitzenden Bernhard Vogel
Jetzt lesen
30 Jahre Beginn der Ära Kohl - Grußbotschaften aus aller Welt
Jetzt lesen
Helmut Kohl - Verdient um Deutschland und Europa: Broschüre zur Veranstaltung
Jetzt lesen

Bereitgestellt von

Bildungsforum Berlin