Vortrag

Spionage in der Bundesrepublik Deutschland: Die Staatssicherheit im Lande Bremen

Abendveranstaltung

Details

Vor kurzem gab es einen sensationellen Fund: Der Polizist Karl-Heinz Kurras, der am 2. Juni 1967 den Studenten Benno Ohnesorg erschossen hatte, war ein Stasi-Spitzel. Diese Entdeckung machte Dr. Helmut Müller-Enbergs, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR. Müller-Enbergs hat jetzt über Bremen recherchiert und weiß Interessantes zu berichten...

Das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) war nicht nur in der DDR aktiv, sondern auch im Westen. Über die Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) kamen die Inoffiziellen Mitarbeiter (IM) zum Einsatz. „Der“ Experte für Inoffizielle Mitarbeiter in Deutschland, Helmut Müller-Enbergs, referiert über Ursachen, Hintergründe und Auswirkungen des IM-Einsatzes in der Hansestadt Bremen.

Wann:Donnerstag, 03. September 2009, 19 Uhr

Wo:Bremen, Konrad-Adenauer-Stiftung, Martinistr. 25, 28195 Bremen

P.S. Bitte melden Sie sich an: telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98), per Fax: 0421-163 00 99 oder Email: kas-bremen@kas.de

Um 18.30 Uhr eröffnen wir die Ausstellung neuer Bilder von Barbara Lange, die uns seit langer Zeit verbunden ist.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Konrad-Adenauer-Stiftung, Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Dr. Helmut Müller-Enbergs

    Publikation

    Spionage in der Bundesrepublik Deutschland: Die Staatssicherheit im Lande Bremen
    Jetzt lesen
    Kontakt

    Dr. Ralf Altenhof

    Dr

    Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

    ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9